Proteste gegen den Castor-Transport im November 2011

Atomkonzerne entmachten

Atomkonzerne entmachten

Die atomare Katastrophe von Fukushima ist keine acht Monate her und schon wieder wollen Bundesregierung und Stromkonzerne tödlichen Strahlenmüll ins Wendland schicken. Auch die im Sommer beschlossene Rücknahme der Laufzeitverlängerung der Atom-Kraftwerke ist angesichts der drohenden Gefahren völlig unzureichend und ein verlässlicher Plan für eine sozial verträgliche Energiewende liegt ebenfalls nicht vor. Offenbar können, oder wollen sich CDU, FDP, SPD und Grüne nicht ernsthaft gegen die Atomlobby durchsetzen.

Unter dem Motto "Atomkonzerne entmachten" wird sich DIE LINKE deshalb auch in diesem Jahr an den Protesten gegen den geplanten Castor-Transport nach Gorleben beteiligen. In erster Linie mobilisiert die Partei zur Großdemonstration am 26. November in Dannenberg (www.gorleben-castor.de), aber auch zur Südblockade am 24. und 25. November in Berg/Pfalz (www.castor-suedblockade.de). DIE LINKE unterstützt die Bündnis-Aufrufe zu beiden Aktionen.

Achtung - Terminänderung!

Die Abfahrt des Castor-Zuges wurde um 24 Stunden auf Mittwoch, den 23. November 2011, vorverlegt. Daher ändert sich auch der Termin der Südblockade: Die Organisatoren mobilisieren jetzt für Donnerstag, den 24. November 2011, 9 Uhr, in Berg/Pfalz.

Termine

26. November 2011: Demonstration in Dannenberg/Wendland
24. und 25. November 2011: Südblockade in Berg/Pfalz

Busse ins Wendland (und zurück)

Ab sofort gibt es im KIZ im Karl-Liebknecht-Haus Karten zum Preis von 16 Euro für Busse nach Dannenberg am 24., 25. und 26. November. Abfahrt ist jeweils um 6.30 Uhr vom Parkplatz der O2-Arena (Tamara-Danz-Straße, 10243 Berlin), Rückfahrt nach Berlin am 26. und 27. November (Sonnabend und Sonntag), jeweils um 17.30 Uhr ab Dannenberg. Weitere Busse unter www.ausgestrahlt.de.

Zwischenstopp der Campact Castor Tour in Hamburg
Kontakt

Um stets über unsere Aktivitäten informieren zu können und ansprechbar zu sein, wird das Wahlkreisbüro von MdB Dorothèe Menzner und MdL Kurt Herzog in Dannenberg während der gesamten Protesttage mit Genossinnen und Genossen besetzt sein. Es liegt in der Marschtorstraße 57 und kann telefonisch unter 05861/986543 erreicht werden.

Aktuelles
Download II
Button 245x110
Button 260x105