Sommertour 2013 - Tag 2 (1)

Frankfurt und der Tarifkampf im Einzelhandel

Von Kassel nach Frankfurt am Main, von migrationspolitischen Fragen zur Tarifauseinandersetzung im Einzelhandel. Vier von zehn Beschäftigten im Einzelhandel verdienen weniger als 1800 Euro Brutto, dennoch haben die Arbeitgeber im Einzelhandel die Tarifverträge gekündigt, wollen die Arbeitsbedingungen weiter verschlechtern.

Bei einem Gespräch mit einem Vertreter von Verdi aus Hessen informierte sich der Parteivorsitzende über die aktuellen Tarifauseinandersetzungen im Handel - Kaufland, H+M, Real - überall stehen den Arbeitgebern kämpferische Beschäftigte gegenüber die zum Streik bereit sind und nicht akzeptieren, dass ihre häufig schon schlechten Arbeitsbedingungen noch weiter verschlechtert werden sollen. Für den Gewerkschafter Bernd Riexinger stand aber nicht nur Zuhören auf der Agenda, er machte auch gleich konkrete Vorschläge, beispielsweise wie die Beschäftigten von Amazon ihrem Arbeitgeber ihre Entschlossenheit demonstrieren können.

Ein geeignetes Mittel ist Solidarität und Aufmerksamkeit. Deshalb haben Bernd Riexinger und Willi van Ooyen (MdL Hessen) vor der Hauptwache einen Riesentransparent enthüllt, dass deutlich macht: DIE LINKE steht an der Seite der Beschäftigten, akzeptiert nicht dass die Eigentümer der Handelsriesen zu den reichsten Deutschen gehören, während die Angestellten von ihrem Lohn nicht existieren können.

Diese Position hat Bernd Riexinger auch auf der "Zeil" (Haupteinkaufstrasse in Frankfurt) deutlich gemacht. Der gesamte Betriebsrat von Karstadt unterbrach seine Sitzung um dem Vorsitzenden die Situation bei Karstadt zu schildern. 115 Jobs weniger - in den letzten drei Monaten (in dieser einen Filiale!). Auszubildende werden nicht übernommen und wenn doch, dann befristet. Jetzt will Karstadt auch noch raus aus dem Tarifvertrag. Bernd Riexinger hat die Kolleginnen und Kollegen ermutigt dies nicht kampflos hinzunehmen.

DIE LINKE ist solidarisch mit den Beschäftigten im Einzelhandel. Gemeinsam kämpfen wir für bessere Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten!

Fotos