Friedens- und entspannungspolitische Konferenz

Referentinnen und Referenten

Gökay Akbulut vertritt DIE LINKE im Mannheimer Stadtparlament.

Jan van Aken ist Mitglied des Auswärtigen Ausschusses sowie des Unterausschusses für Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung für die Linksfraktion im Deutschen Bundestag. Seit 2012 ist er ihr außenpolitischer Sprecher. Außerdem ist er Mitglied von Greenpeace.

Anne Alexander ist Researcherin am crassh-Institut der Universität Cambridge.

Sabah Alnasseri ist Professor für Nahost-Politik an der York University in Toronto. Zu seinen Bücher zählen unter anderem »Periphere Regulation« (Westfälisches Dampfboot-Verlag) und »Weltordnungskriege und Gewaltökonomien« (IZW-Verlag).

Jakob Augstein ist Verleger der linken Wochenzeitung Der Freitag, schreibt die Kolumne »Im Zweifel links« auf Spiegel Online und hat mehrere Bücher veröffentlich, darunter »Sabotage: Warum wir uns zwischen Demokratie und Kapitalismus entscheiden müssen« (Carl Hanser Verlag).

Dietmar Bartsch ist Vorsitzender der Linksfraktion im Deutschen Bundestag.

Judith Benda ist Mitglied im Parteivorstand der LINKEN und Büroleiterin des Brüsseler Verbindungsbüros der Bundestagsfraktion in Brüssel.

Heinz Bierbaum ist Mitglied im Parteivorstand und Vorsitzender der Internationalen Kommission. Seit 2009 ist er Mitglied des saarländischen Landtages. Außerdem ist er Professor für Betriebswirtschaft an der Hochschule für Technik und Wirtschaft im Saarland.

Ellen Brombacher ist Mitglied des Bundessprecherrats der Kommunistischen Plattform der LINKEN und Sprecherin des Vorbereitungsbündnisses zur jährlichen Liebknecht-Luxemburg-Demonstration.

Christine Buchholz ist verteidigungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, Mitglied des Geschäftsführenden Parteivorstandes und seit Jahren in der Friedensbewegung und der globalisierungskritischen Bewegung aktiv.

Lia Becker ist Mitarbeiterin des Vorsitzenden der LINKEN, Bernd Riexinger, und hat zusammen mit anderen das Buch »VielfachKrise« (VSA-Verlag) herausgegeben.

Tsafrir Cohen ist Leiter des Israel-Büros der Rosa Luxemburg Stiftung in Tel Aviv.

Uli Cremer war bis 1999 Sprecher des GRÜNEN Fachbereichs Außenpolitik, gründete gegen den Kosovo-Krieg die Grüne Anti-Kriegsinitiative und organisierte den parteiinternen Widerstand mit. Die von ihm 2006 initiierte GRÜNE Friedensinitiative war Teil der Bewegung gegen den Afghanistan-Krieg.

Erhard Crome ist Referent für Friedens-, Sicherheitspolitik und Europapolitik im Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa Luxemburg Stiftung, er widmet sich insbesondere der Bearbeitung von Fragen der Friedens- und Sicherheitspolitik.

Sevim Dagdelen ist Mitglied des Deutschen Bundestages und für die Linksfraktion im Auswärtigen Ausschusses.

Malte Daniljuk ist Fellow am Institut für Gesellschaftsanalyse (IfG) der Rosa Luxemburg Stiftung (Bereiche Energiepolitik und Geostrategie). Außerdem veröffentlicht er seit 1994 Beiträge als freier Autor und betreute als Redakteur das Ressort »Hintergrund & Analyse« für die Plattform amerika21.de. Zudem arbeitet er in der Redaktion der Zeitschrift LuXemburg mit.

Joseph Daher ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Lausanne und Aktivist der revolutionären syrischen Linken. Zudem ist er Autor des syrischen Blogs syriafreedomforever.wordpress.com.

Janis Ehling ist Bundesgeschäftsführer des Studierendenverbandes Die Linke.SDS.

Erkin Erdogan ist Mitbegründer und Sprecher der HDP-Plattform in Berlin. Die HDP (deutsch: Demokratische Partei der Völker) ist eine pluralistische linke Partei in der Türkei. Sie befürwortet Minderheitenrechte und setzt sich für die Demokratisierung des Landes ein.

Wolfgang Gehrcke ist Mitglied der Linksfraktion im Deutschen Bundestag und leitet dort den Arbeitskreis Internationale Politik. Außerdem ist er Mitglied des Fraktionsvorstandes.

Martin Glasenapp arbeitet bei medico international und ist dort unter anderem für die Türkei und Syrien zuständig.

Margit Glasow ist Historikerin und arbeitet als freie Journalistin und Redakteurin mit dem Schwerpunkt Behinderung sowie als Pressesprecherin für Selbsthilfeverbände. Ihre bevorzugten Themen sind unter anderem: Arbeitssituation von Menschen mit Behinderung, schulische Inklusion, barrierefreies Bauen und Wohnen sowie Reisereportagen.

Magret Greitner ist Fraktionsgeschäftsführerin der Linksfraktion in der Hamburger Bürgerschaft.

Heike Hänsel ist Bundestagsabgeordnete für DIE LINKE und Stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Deutschen Bundestag. Außerdem ist sie Attac-Mitglied.

Thomas Haschke ist Mitglied der LAG Friedenspolitik der LINKEN in Baden-Württemberg.

Claudia Haydt ist Soziologin, Mitglied im Vorstand der Europäischen Linken und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Bundestagsabgeordneten Inge Höger.

Jürgen Heiducoff war militärpolitischer Berater der Botschaft der Bundes­republik in Afghanistan. In dieser Eigenschaft kritisierte er widerholt die Anwendung unverhältnismäßiger Gewalt gegenüber Zivilisten und empfahl eine strategische Neuausrichtung des Nato-Einsatzes, der eine Stärkung der Zivilgesellschaft in den Vordergrund stellen sollte. Darauf folgten dienstrechtliche Auseinandersetzungen, die 2008 zur seiner vorzeitigen Ablösung führten.

Lühr Henken ist Co-Sprecher des Bundesausschusses Friedensratschlag, lebt in Berlin und hat in der Jungen Welt sowie dem Friedensjournal zahlreiche Artikel, unter anderem zu Rüstungsexporten und zur Entwicklung von Drohnen, veröffentlicht.

Jochen Hippler ist Politikwissenschaftler und Friedensforscher am Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) der Universität Duisburg-Essen. Seine thematischen Schwerpunkte sind: Der Zusammenhang von politischer Gewalt, Governance und politischen Identitäten, z.B. religiöser oder ethno-nationaler Art, sowie militärische Interventionen westlicher Länder im Nahen und Mittleren Osten.

Kate Hudson ist langjährige Friedensaktivistin in Großbritannien, u.a. im Vorstand der Stop the War Coalition und als Vorsitzende der Campaign for Nuclear Disarmament. Sie ist Vorsitzende der Partei Left Unity und war Direktorin der Politik- und Sozialwissenschaften an der South Bank Universität in London.

Andrej Hunko ist für DIE LINKE europapolitischer Sprecher im Deutschen Bundestag und Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates. Er arbeitet vor allem zur europäischen Krisen- und Sicherheitspolitik.

Marco Höne ist Landesgeschäftsführer der LINKEN in Schleswig-Holstein und Mitglied des Parteivorstandes.

Volodymyr Ishchenko ist stellvertretender Direktor des Zentrums für Sozial- und Arbeitsforschung in Kiew und Dozent für Soziologie an der Nationale Universität Kiew-Mohyla-Akademie.

Christian Jakob ist Journalist bei der taz und Autor. Sein neuestes Buch heißt »Die Bleibenden. Wie sich alles verändert«.

Kirsten Jansen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin des LINKEN Bundestagsabgeordneten Alexander Neu und hat u.a. über den Einsatz von Drohnen publiziert.

Christina Kaindl ist Psychologin und Leiterin des Bereichs Strategie und Grundsatzfragen beim Parteivorstand der LINKEN.

Katja Kipping ist Vorsitzende der LINKEN und sozialpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Deutschen Bundestag. Gerade erschien ihr Buch »Wer flüchtet schon freiwillig? Die Verantwortung des Westens oder warum unsere Gesellschaft sich neu erfinden muss« (Westend-Verlag).

Christoph Kleine ist Mitglied der Interventionistischen Linken und unter anderem bei Blockupy und der Mobilisierung gegen die G8-Gipfel aktiv.

Claus-Dieter König ist Büroleiter im Europabüro der Rosa Luxemburg Stiftung in Brüssel.

Stefanie Kron ist Literatur-, Medien und Politikwissenschaftlerin, war Professorin für sozialwissenschaftliche Entwicklungsforschung an der Universität Wien und arbeitet heute bei der Rosa Luxemburg Stiftung.

Daniel Leisegang ist Redakteur der Blätter für deutsche und internationale Politik und Autor zahlreicher Publikationen, darunter des Buches »Amazon – Das Buch als Beute«.

Peter Linke ist Politikwissenschaftler und war Leiter des Moskauer Büros der Rosa Luxemburg Stiftung.

Volker Lösch ist Theaterregisseur und war u.a. im Protest gegen Stuttgart 21 aktiv. Die Auseinandersetzung mit sozialen Fragen und gesellschaftlichen Konflikten zählt zum Kern von Löschs ästhetischer Programmatik. Er sagt: »Kunst ohne Anbindung an das Draußen, an die Zeit, in der ich lebe, finde ich sinnlos.«

Sabine Lösing ist seit 2009 für DIE LINKE Mitglied des Europaparlaments und dort u.a. verantwortlich für die Außen- und Sicherheitspolitik. Sie ist Stellvertretende Vorsitzende im Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung und Koordinatorin der linken Europafraktion GUE/NGL im Auswärtigen Ausschuss (AFET).

Albrecht von Lucke ist Jurist, Politologe und Chefredakteur der Blätter für deutsche und internationale Politik. Von ihm erschien zuletzt das Buch »Die schwarze Republik und das Versagen der deutschen Linken« (Droemer-Verlag).

Daniel Lücking ist ein ehemaliger Bundeswehrsoldat, der vier Auslandseinsätze absolviert hat. Er war Chefredakteur eines Radiosenders der Bundeswehr in Afgha­nistan und sollte dort Akzeptanz für deren Einsatz schaffen. Als er erfuhr, dass mindestens zwei afghanische Gefangene hingerichtet worden waren, nachdem die Bundeswehr sie den lokalen Behörden übergeben hatte, schied er aus dem Dienst aus. Heute ist er Friedensaktivist, freier Journalist und Blogger.

Jürgen Maier ist Geschäftsführer des Forums Umwelt & Entwicklung. Es wurde 1992 nach der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung gegründet, koordiniert die Aktivitäten deutscher Nichtregierungsorganisationen in internationalen Politikprozessen zu nachhaltiger Entwicklung und tritt für eine Änderung der verschwenderischen Wirtschafts- und Lebensweise in den industrialisierten Ländern ein.

Firoze Manji ist ehemaliger Afrika-Direktor von Amnesty International und Chefredakteur und Herausgeber des Online-Magazins Pambazuka News.

Anja Mayer ist Mitglied des Parteivorstandes der LINKEN und im Vorstand der Hellen Panke e.V. aktiv.

Thomas Mickan ist Politikwissenschaftler und arbeitet im Beirat der Informations­stelle Militarisierung in Tübingen (IMI). Er hat zahlreiche Artikel zur Militarisierung der deutschen Außenpolitik und Rüstung veröffentlicht.

Niema Movassat ist für DIE LINKE im Deutschen Bundestag und seit 2013 Obmann im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie Stellvertreter im Auswärtigen Ausschuss. Zudem ist er Sprecher für Welternährung für die Linksfraktion.

Otfried Nassauer ist Journalist und Friedensforscher. Seit 1991 leitet er das Berliner Informationszentrum für Transatlantische Sicherheit (BITS). Er befasst sich vor allem mit sicherheitspolitischen Entwicklungen der Rüstungskontrolle, unter anderem von Atomwaffen, Landminen und deutschen Rüstungsexporten.

Maria Oshana ist Mitarbeiterin von Jan van Aken (MdB). Sie hat diverse Artikel über die Afrikapolitik des Westens, u.a. zu Somalia und zum Südsudan, in den Blättern für deutsche und internationale Politik geschrieben.

Norman Paech ist Professor für Öffentliches Recht an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik. Er war außenpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundes­tag und ihr Prozessbevollmächtigter im Organstreitverfahren gegen die Tornado-Einsätze in Afghanistan (Tornado-Klage) vor dem Bundesverfassungsgericht.

Tobias Pflüger ist stellvertretender Vorsitzender der LINKEN und Gründungsmitglied der Informationsstelle Militarisierung e. V. (IMI). Dort war er Vorstandsmitglied, Referent im In- und Ausland und Redakteur der Online-Zeitschrift. Außerdem war er Mitherausgeber und Autor bei der pazifistischen Monatszeitung Graswurzelrevolution.

Bernd Riexinger ist Vorsitzender der LINKEN.

Rainer Rilling ist Senior Research Fellow am Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa Luxemburg Stiftung und Professor für Soziologie an der Philipps-Universität Marburg. Er arbeitet insbesondere zur Analyse der internationalen Beziehungen (mit Schwerpunkt USA und zur Debatte um das »Empire« sowie Geopolitik) und Fragen der Entwicklung der politischen Linken in der Bundesrepublik.

Dieter Ruckhaberle, geb.1938, Mitbegründer der IG Medien und der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst, langjähriger Direktor der Staatlichen Kunsthalle Berlin und Leiter des Künstlerhofs Buch. Er hat zahlreiche Künstler-Workshops in São Paulo, Rio de Janeiro, Maçeio und João Pessoa geleitet.

Alain Rouy, Mitarbeiter der internationalen Abteilung der Französischen KP, Stadtverordneter von Villejuif 2006–2012, langjähriger Friedensaktivist im International Peace Bureau (IPB), heute aktiv im Vorstand der frz. Mouvement de la Paix sowie in der Leitung von Teachers for Peace – France und der im UNESCO vertetenen International Association of Education for Peace (IAEP).

Werner Ruf ist Politikwissenschaftler, Hochschullehrer und Friedensforscher. Bis 2003 war er als Professor für Internationale und Intergesellschaftliche Beziehungen und Außenpolitik an der Universität Kassel tätig.

David Salomon ist Sozialwissenschaftler aus Hessen und hat mehrfach zur Demokratietheorie veröffentlicht. Publikationen von ihm sind u.a. die Einführungsbände »Imperialismus« und »Demokratie«, beide erschienen im Papyrossa-Verlag (Köln).

Heidi Scharf, Mitglied im Landesvorstand DIE LINKE. Baden-Württemberg.

Jan Schlemermeyer ist Politikwissenschaftler und arbeitet im Bereich Strategie und Grundsatzfragen beim Parteivorstand der LINKEN.

Andreas Seifert ist im Vorstand der Informationsstelle Militarisierung in Tübingen (IMI). Er hat zahlreiche Artikel zur Militarisierung der deutschen Außenpolitik und zur Rüstung veröffentlicht.

Ingar Solty ist ein Politikwissenschaftler und Mitglied des Institut für kritische Theorie e.V. in Berlin. Er promoviert und lehrt als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der York University in Toronto in Kanada. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Internationale Politische Ökonomie, Politische Soziologie, Politische Theorie und Politische Ästhetik.

Marlies Tepe ist Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und hat unter anderem die Werbemaßnahmen der Bundeswehr an Schulen kritisiert.

Selana Tzschiesche ist Mitglied der Interventionistischen Linken Berlin und u.a. bei der Plattform »Berlin für alle« aktiv.

Jan-Philipp Vatthauer ist Doktorand bei der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung und arbeitet unter anderem zu den Protesten und Bewegungen in Ägypten und Tunesien.

Philipp Vollrath ist Vorsitzender des DGB-Stadtverbands Stuttgart und seit langem in der Friedens- und Abrüstungsbewegung aktiv.

Jürgen Wagner ist Politikwissenschaftler und geschäftsführender Vorstand der Informationsstelle Militarisierung (IMI) in Tübingen.

Stefanie Wahl ist Mitglied bei Pax Christi und dort in der Kommission für Globalisierung und soziale Gerechtigkeit aktiv. Sie arbeite an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Ihr Interessen- und Forschungsschwerpunkte sind Wandel und Zukunft der Arbeit.

Julia Wiedemann ist Islamwissenschaftlerin und arbeitet im Bereich internationale Politik beim Parteivorstand der LINKEN.

Marita Wiggerthaler arbeitet bei der entwicklungspolitischen Organisation Oxfam und ist dort insbesondere für Fragen der Agrarpolitik zuständig. Zudem war sie bei den Aktionen der »Wir haben es satt-Demonstration« beteiligt.

Harald Wolf ist Politologe und für DIE LINKE Mitglied des Abgeordnetenhauses in Berlin und Mitglied des Parteivorstandes. Er war von 2002 bis 2011 einer der beiden Stellvertreter des Regierenden Bürgermeisters von Berlin und Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen. In diesem Jahr veröffentlichte er das Buch »Rot-Rot in Berlin. 2002 bis 2011: eine (selbst-)kritische Bilanz« (VSA-Verlag).

Kerstin Wolter ist Geographin und Mitarbeiterin der Vorsitzenden der LINKEN, Katja Kipping.

Micha Worms ist ehrenamtlicher Flüchtlingsbegleiter, Flüchtlingslager Calais.

Raul Zelik ist Schriftsteller, Journalist, Übersetzer und Politikwissenschaftler und arbeitet u.a. zu sozialen Bewegungen und Perspektiven der gesellschaftlichen Selbstverwaltung in Lateinamerika. Derzeit ist er Fellow am Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa Luxemburg Stiftung. Sein letztes Buch ist »Mit Podemos zur Demokratischen Revolution? Krise und Aufbruch in Spanien« (Bertz + Fischer Verlag).

Julius Zukowski-Krebs ist im Bundessprecherinnenrat der linksjugend [’solid] aktiv. Darüber hinaus ist er Mitarbeiter des Bundestagsabgeordneten Andrej Hunko.