Friedens- und entspannungspolitische Konferenz

Block I: Umbrüche in der Weltordnung und neue Kriege

Podium

Umbrüche in der Weltordnung und neue Kriege

Der alte Kalte Krieg ist vorüber, was strukturiert die Kriege heute? Stehen wir am chaotischen Beginn einer neuen globalen Ordnung oder erleben wir vor allem Krisen- und Zerfallsprozesse der Machtblöcke? Oder ist die Krise gar der Ordnungsmodus des Finanzkapitalismus?

  • Sabah Alnasseri
  • Heike Hänsel
  • Jochen Hippler
  • Volodomyr Ishenko
  • Moderation: Ingar Solty

Translation German-English; Übersetzung Deutsch-Englisch

Im Rahmen der Veranstaltung "48 Stunden Frieden" der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Workshop 1

Umbruch der Weltordnung und neue imperiale Akteure?

Wie lässt sich die globale Ordnung (oder Unordnung) der Welt am besten verstehen, was folgt aus den unterschiedlichen Perspektiven für politische Strategien?

  • David Salomon
  • Raul Zelik
  • Moderation: Rainer Rilling

Workshop 2

Ressourcenkonflikte: Wie Kriege und Umweltzerstörung mit Naturressourcen zusammenhängen

Kriege werden um Ausbeutung von Ressourcen geführt: »Kein Krieg für Öl« war zu Recht ein Motto der Anti-Kriegsbewegungen. Heute verändert Fracking die Nachfrage nach Öl. Gleichzeitig werden Ressourcen wie Wasser, Land, Fische wichtiger: Was bedeutet das für Krieg und Frieden? Was sind die ökologischen Kosten?

  • Malte Daniljuk
  • Marita Wiggerthale
  • Moderation: Harald Wolf

Workshop 3

Der "Islamische Staat" – Entstehung, Machtstrukturen und linke Antworten

Fundamentalistische Organisationen und Bewegungen sind reaktionäre Antworten auf die Krise: Sie ziehen Unterstützung aus den Opfern der imperialen Kriege und sind gleichzeitig Instrument regionaler Machtkämpfe. Der Workshop untersucht den »IS« und wie er von der Demontage des »Arabischen Frühlings« profitiert hat.

  • Anne Alexander
  • Tsafrir Cohen
  • Joe Daher
  • Werner Ruf
  • Moderation: Christine Buchholz

Translation German-English; Übersetzung Deutsch-Englisch

Im Rahmen der Veranstaltung "48 Stunden Frieden" der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Workshop 4

Krieg gegen die Kurden – zur aktuellen Entwicklung in der Türkei und Kurdistan

Damit Erdogan die Flüchtlinge von Europas Grenzen fernhält, bekommt er für seinen Krieg gegen die Kurden freie Hand. Wie ist die Situation in der Türkei und wo liegen Perspektiven für die Demokratie?

  • Gökay Akbulut
  • Sevim Dagdelen
  • Erkin Erdogan
  • Moderation: Julia Wiedemann

Workshop 5

Nach Paris – weitere Militarisierung der europäischen Außenpolitik?

Nach den Anschlägen in Paris ging alles sehr schnell: Ausnahmezustand, Bündnisfall, Kriegseinsatz. Wie hat sich die Sicherheitspolitik in der EU verschärft, wie wird es weitergehen? Währenddessen verpflichtet die EU ihre Mitgliedsstaaten zur Aufrüstung. Mit welchem Ziel?

  • Heinz Bierbaum
  • Sabine Lösing
  • Moderation: Marco Höne

Workshop 6

Erfahrungen mit Krieg und Flucht

Menschen fliehen aufgrund von Krieg und Folter, oft gezeichnet von diesen Erfahrungen. Was erleben sie in Europa, wie begleiten sie die Erfahrungen? Der Referent Micha Worms, ein ehrenamtlicher Flüchtlingsbegleiter aus Trier, ist mit einer Privatinitiative als »builder« ins Flüchtlingslager Calais gefahren und berichtet nun über seine Erfahrungen dort vor Ort.

  • Micha Worms
  • Moderation: Margit Glasow