Disput

Karl-Heinz Strohmeier

1941 geboren, in Gelsenkirchen zu Hause. Von Beruf Maler. Mitbegründer der WASG. Seit 35 Jahren verheiratet, zwei Töchter, zwei Enkelinnen. Im Haushalt ein Hund, zwei Katzen und eine Rabenkrähe. Mitglied im Vorstand der Tierwacht Ruhrgebiet. Wichtig für ihn: die Teilnahme am Gründungsparteitag der neuen Linken.

Was hat Dich in letzter Zeit am meisten überrascht?

Dass Ökologie und Tierschutz einen so geringen Stellenwert bei PDS und WASG hatten. Die Themen müssen, wie man in der Fußballersprache sagt, ins vordere Spielfeld.

Was ist für Dich links?

Wenn es die Partei schafft, anknüpfend an die verloren gegangene Solidarität in früheren Jahrzehnten, ein neues Bewusstsein zu erzeugen. Links ist für mich ebenfalls, dass wir aus den alten Ländern uns solidarisch mit denen fühlen, die aus der SED in die PDS und nun in die Linke gekommen sind.

Worin siehst Du Deine größte Schwäche, worin Deine größte Stärke?

Schwäche: meine gelegentliche Unduldsamkeit bei anderen politischen Ansichten, auch in der eigenen Partei. Stärke: Wenn ich im Unrecht war, gebe ich das zu und entschuldige mich selbst bei meinem schlimmsten Gegner.

Was war Dein erster Berufswunsch?

Bäcker. Wohl, weil wir als Kinder alle nicht genug zu essen hatten.

Wie sieht Arbeit aus, die Dich zufrieden macht?

Wenn ich sie erfolgreich zu Ende führen konnte. Deshalb bin ich frustriert, weil wir Hartz IV nicht wegbekommen haben.

Wenn Du Parteivorsitzender wärst …

… würde ich immer das Ohr an der Basis haben.

Wann hast Du unlängst Solidarität gespürt?

Als meine Frau Marion in die LINKE eintrat und von der hiesigen Presse kräftig abgewatscht wurde.

Wofür gibst Du gerne Geld aus?

Für Bücher, gelegentlich zuviel.

Möchtest Du (manchmal) anders sein, als Du bist?

Niemals.

Müssen Helden und Vorbilder sein?

Für mich ist meine Frau ein Vorbild, weil sie als klitzekleine parteilose Lokalpolitikerin gezeigt hat, wie man erfolgreich für die Belange der Bevölkerung eintreten kann. André Brie schätze ich, weil er 1998 den ersten Anstoß für eine Fusion der Linken gegeben hat.

Worüber lachst Du besonders gern?

Momentan über die Bemühungen, uns zu diskreditieren und gleichzeitig zu umschmeicheln.

Was bringt Dich zum Weinen?

Dass es immer noch erklecklich viele Linke oder so genannte Linke gibt, die lieber alleine wurschteln.

Wovor hast Du Angst?

Um unseren Planeten habe ich Angst.

Welche Eigenschaften schätzt Du an Menschen besonders?

Standhaftigkeit und Ehrlichkeit.

Wie lautet Dein Lebensmotto?

Da muss ich durch.