Disput

Viktoria Kretschmer

31 Jahre, verheiratet, zwei Kinder. Wuchs in Sibirien auf. Dort hat sie Philologie und in Niedersachsen Architektur studiert. Autorin, Übersetzerin, Dozentin. War im WASG-Kreisvorstand und ist seit 2006 für die LINKE Ratsfrau in ihrer neuen Heimatstadt Nienburg. Kandidiert zur niedersächsischen Landtagswahl (27. Januar 2008)

Was hat Dich in letzter Zeit am meisten überrascht?
Dass wir seit 2006 mit unserer Bürgerinitiative »Krippen jetzt« so erfolgreich sind. Allein in der Stadt Nienburg konnten wir die Zahl der Krippenplätze innerhalb eines Jahres mehr als verdreifachen. Und jetzt schwappt die Welle auf die Gemeinden unseres Landkreises über.

Was ist für Dich links?
Solidarisches Denken, Fühlen und Handeln. Solidarität mit Menschen unserer ganzen Welt.

Worin siehst Du Deine größte Schwäche, worin Deine größte Stärke?

In meiner »Lesesucht«. Ich lese sehr gern und sehr viel. Vielleicht bin ich die beste »Kundin« der Stadtbücherei. Ist das eine Stärke oder eine Schwäche?

Was war Dein erster Berufswunsch?
Ich wollte Ärztin werden.

Wie sieht Arbeit aus, die Dich zufrieden macht?
... wenn ich anderen Menschen helfen kann.

Wenn Du Parteivorsitzende wärst ...
(Ob ich das je werden würde?) ... würde ich zuerst allen Parteimitgliedern für ihre Stimme und ihr Engagement danken und gemeinsam mit ihnen versuchen, unsere Gesellschaft sozialer zu gestalten.

Was regt Dich auf?
Wenn Menschen nicht ehrlich sind und versuchen, andere absichtlich zu verletzen.

Wann und wie hast Du unlängst Solidarität gespürt?
Bei unserer Aktion »Nienburg barrierefrei« (www.nienburg-barrierefrei.de). Es ist ein sehr gutes Gefühl, gemeinsam erfolgreich für Belange von SeniorInnen und Behinderten zu kämpfen.

Wofür gibst Du gerne Geld aus?
Für unsere Kinder, für unsere Reisen: Ich möchte sehr viel sehen und erleben. Für leckere Lebensmittel: Ich koche und backe gern und freue mich, wenn Freunde zu Besuch kommen und mit uns gutes Essen genießen.

Möchtest Du (manchmal) anders sein, als Du bist?
Nein, nicht wirklich. Warum auch? Manchmal frage ich mich, ob ich in bestimmten Situationen hätte anders handeln sollen.

Müssen Helden und Vorbilder sein?
Ich habe auch vor Menschen Respekt, die keine »Helden« sind.

Wann fühlst Du Dich gut?
Wenn alle in meiner Familie gesund und gut drauf sind.

Wo möchtest Du am liebsten leben?

Ich mag es warm und sonnig, aber viel wichtiger ist, dass meine Familie in meiner Nähe ist.

Mit wem lachst Du besonders gern?
Mit meinen Kindern, meistens ganz spontan.

Welche Eigenschaften schätzt Du an Menschen besonders?
Humor und verzeihen zu können.

Wie lautet Dein Lebensmotto?

Immer positiv denken.