Disput

Corinna Croy

26 Jahre, verheiratet, drei Kinder. Zu Hause in Marktleugast. Von Beruf Köchin. Corinna Croy steht auf Platz 3 der Wahlkreisliste Oberfranken für die bayrische Landtagswahl am 28. September 2008.

Wer hat Dich in letzter Zeit am meisten überrascht?
Die tollen Menschen, die mich seit meinem politischen Stelldichein unterstützen, denn nur gemeinsam sind wir stark!

Was ist für Dich links?

Die Wahrheit. Vorurteilslos und offen auszusprechen, was nicht gut ist.

Worin siehst Du Deine größte Schwäche, worin Deine größte Stärke?
Schwäche: Immer alles sofort verändern zu wollen.
Stärke: Immer noch offen für alles und alle zu sein.

Was war Dein erster Berufswunsch?
Geschichtslehrerin.

Wie sieht Arbeit aus, die Dich zufrieden macht?
Wenn am Schluss alle schmatzen und satt werden!

Wenn Du Parteivorsitzende wärst ...
... würde ich schaun, dass die weiter vorn an der Macht sich nicht immer so produzieren. Und dass Berufsblindheit nicht so schnell ausbricht!

Was regt Dich auf?
Mit wie viel Arroganz bei uns regiert wird.

Wann und wie hast Du unlängst Solidarität gespürt?
Von meinen Nachbarn und meiner Familie. Da wir uns ja grad' im Wahlkampf befinden, habe auch ich viel zu tun. Aber meine liebe Nachbarin widmet sich so toll meinen Kindern, dass es für uns alle leichter ist.
Und von meinem Mann, weil er hinter allem steht, was ich tue. Danke Euch!

Wovon träumst Du?
Von einem größeren Schuhschrank, grins.

Wofür gibst Du gerne Geld aus?
Für Schuhe und Bücher.

Möchtest Du (manchmal) anders sein, als Du bist?
Nein, ich glaube nicht. Wir sind, wer wir sind.

Müssen Helden und Vorbilder sein?
Man sollte offen sein für Menschen, die einen prägen können, aber man sollte ihnen nicht zu verkrampft nacheifern.
Zwei meiner Vorbilder sind meine Mutter sowie mein Vater. Wer schafft es schon heutzutage, Kinder ohne Vorurteile zu erziehen? Sie schon.

Wann fühlst Du Dich gut?
Mit meiner Familie und Freunden, am besten mit allen auf einmal. Je mehr Trubel, desto besser geht es mir.

Wo möchtest Du am liebsten leben?
Da wo ich geliebt werde und lieben kann.

Worüber lachst Du besonders gern?
Am besten über mich selbst, sonst kann man nicht mehr mit anderen lachen. Wobei mein Humor sehr derb sein kann.

Was bringt Dich zum Weinen?
Das fröhliche und ehrliche  Lachen meiner Kinder. Die drei lachen noch mit dem Herzen und nicht mit dem Verstand.

Wovor hast Du Angst?
Davor, nicht mehr zu wissen, wohin wir gehören. Und vor der Ungewissheit, ob ich meinen Kindern alles bieten kann, was ein glückliches Kind braucht.

Welche Eigenschaften schätzt Du an Menschen besonders?
Humor, Kritikfähigkeit, Unvoreingenommenheit.

Wie lautet Dein Lebensmotto?
Bin noch auf der Suche nach einem solchen.