Disput

Janet Jähne

32 Jahre, glücklich verheiratet, zwei Kinder, Wahlkreismitarbeiterin eines Bundestagsabgeordneten. Als Ur-Rennersdorferin im Juni 2008 zur ehrenamtlichen Bürgermeisterin von Berthelsdorf (mit Ortsteil Rennersdorf) in Sachsen gewählt. Parteimitglied seit Januar 2005. Hobbys: Lesen, Begleitung der Kinder zu ihren Hobbys.

Was hat Dich in letzter Zeit am meisten überrascht?
Die Zahl 77,3 hinter meinem Namen am 8. Juni bei der Bürgermeisterwahl.

Was ist für Dich links?
Ausrichtung auf den Menschen als Mensch und nicht als Kapital, Weltoffenheit, Solidarität und einfach das Gefühl, für die richtige Politik einzustehen.

Worin siehst Du Deine größte Schwäche, worin Deine größte Stärke?
Ich kann schlecht nein sagen und bin mitunter viel zu gutmütig. Meine Stärken sollten lieber andere einschätzen.

Was war Dein erster Berufswunsch?

In der ersten Klasse wollte ich gern Unterstufenlehrerin werden.

Wenn Du Parteivorsitzende wärst, ...
... würde ich die Wahl anfechten. Aber ich fände es großartig, wenn eine geeignete Frau an der Spitze stehen würde. Doch die bin ich nicht. Mein Lebensplan ist ein anderer und macht mich sehr zufrieden, glücklich und dankbar.

Was regt Dich auf?
Intoleranz, Hinterhältigkeit, Ausnutzen von Menschen, Ungerechtigkeit, Machtbesessenheit.

Wann und wie hast Du unlängst Solidarität gespürt?
In der Zeit vor den Bürgermeisterwahlen. So viele Leute haben mir Mut zugesprochen und sich für mich eingesetzt. Und das Beste daran: diese Unterstützung setzt sich fort.

Wofür gibst Du gern Geld aus?
Für Bücher, aber meistens legen die Kinder fest, wofür ich gern Geld ausgeben darf. Und dann habe ich eine leichte Schwäche für das gelb-blaue Möbel-und-was-Frau-sonst-zum-Leben-braucht-Haus.

Möchtest Du manchmal anders sein, als Du bist?
Eine Stunde lang wäre ich gern mal ein Mann. Vielleicht wäre es dann möglich, die mitunter komplizierte Denkweise des anderen Geschlechts nachzuvollziehen.

Wo möchtest Du am liebsten leben?
Genau hier in meinem kleinen Dorf.

Worüber und mit wem lachst Du besonders gern?
Ich mag auch gern mal schwarzen Humor. Ansonsten mit meiner Familie, Freunden und auch über mich.

Was bringt Dich zum Weinen?

Schnulzige Bücher und Filme, Zwiebeln und manchmal auch Momente, in denen das Herz fast überläuft.

Wovor hast Du Angst?
Unsere Tochter war mit anderthalb Jahren so schwer krank, dass wir sie fast verloren hätten. Diese Angst wird mich mein Leben lang begleiten.

Wie lautet Dein Lebensmotto?
Es muss immer wieder das Unmögliche versucht werden, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)