Disput

Marko Winkler

Geboren am 11. September 1989. Lebt in Neumark (Bayern), ist ledig und Vater eines fünf Monate alten Sohnes. Ab Oktober Auszubildender zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Möchte Gesundheitsökonom werden. Engagiert sich in sozialen Arbeitskreisen wie Schule ohne Rassismus und ist der jüngste Bundestagskandidat der LINKEN.

Was hat dich in letzter Zeit am meisten überrascht?
Der »Deutschland-Plan«. Millionen Arbeitsplätze versprechen – aber woher nehmen, wenn nicht stehlen?!

Was ist für dich links?
Da wo der Daumen rechts ist. Gelebte Sozialität, Gleichheit, Gerechtigkeit.

Worin siehst du deine größte Schwäche, worin deine größte Stärke?
Schokolade, in Tafeln, Gläsern, als Ü-Eier…
Und meine Stärken liegen im Bereich Organisation und – wie manche sagen – in einer stoischen Ruhe.

Was war dein erster Berufswunsch?
Polizist, was sich aber mittlerweile komplett geändert hat.

Wie sieht Arbeit aus, die dich zufrieden macht?
Tätigkeiten im sozialen Bereich, die mich vollständig ausfüllen.

Wenn du Parteivorsitzender wärst ...
... würde ich einen Anzug tragen. Zudem würde ich die Parteistrukturen verbessern und demokratischer gestalten.

Was regt dich auf?
Ämterhäufung und Vergabe von Posten an Gleichgesinnte.

Wann und wie hast du unlängst Solidarität gespürt?
Heute. Man hielt mir eine Tür auf, als ich voll bepackt war. Auch kleine Gesten haben große Bedeutung.

Wofür gibst du gerne Geld aus?
Für Bücher über apokalyptische Visionen, ergo unsere Zukunft.

Möchtest du (manchmal) anders sein, als du bist?
Wer möchte das nicht?

Müssen Helden und Vorbilder sein?
Wenn Helden und Vorbilder Moral und Tugend sind, dann ja.

Wann fühlst du dich gut?
Wenn ich helfen konnte.

Wo möchtest du am liebsten leben?
Im hohen Norden Deutschlands am Meer.

Was bringt dich zum Weinen?
Es treibt mir die Tränen in die Augen, wenn Menschen ihre eigene Dummheit erkennen.

Wovor hast du Angst?
Wenn die NPD mit mehr als 50 Prozent in den Bundestag einzieht, dann wandere ich aus.

Welche Eigenschaften schätzt du an Menschen besonders?
Vernunft und Denkvermögen.

Wie lautet dein Lebensmotto?
Man muss etwas tun, um selbst keine Schuld zu tragen. (Sophie Scholl)