Disput

Angelika Link-Wilden

Sie ist leidenschaftlich gern Kölnerin und Berufsschullehrerin. In der LINKEN ist Angelika Link-Wilden, 54 Jahre, als stellvertretende Sprecherin des Kreisverbandes Köln aktiv, und sie leitet die Projektgruppe Mitgliederwerbung.

Was ist für dich links?
Ich bin links, Sozialistin, weil ich die Menschen und das Leben liebe. Ich möchte, dass jeder Mensch in seinem einmaligen Leben nach seinen Bedürfnissen in Würde, materieller Sicherheit, Freiheit und Frieden leben kann.

Was hat dich in letzter Zeit am meisten überrascht?
Negativ überrascht hat mich, dass die rechtsradikale Gruppierung »pro Köln« bei der Kommunalwahl stadtweit besser abgeschnitten hat als wir. Positiv überraschend war dann unser Ergebnis bei der Bundestagswahl in einigen »benachteiligten« Stadtgebieten: über 19 Prozent.

Worin siehst du deine größte Schwäche, worin deine größte Stärke?
Meine größte Stärke ist meine positive Ausstrahlung: Das Glas ist eben halb voll und nicht halb leer. Meine größte Schwäche liegt im Perfektionsanspruch, der mich schon mal vor die eigene Wand laufen lässt.

Was war dein erster Berufswunsch?
Ich glaube Floristin, Blumen binden ...

Wie sieht Arbeit aus, die dich zufrieden macht?
Wenn sie in solidarischer Weise erfolgt und nicht misstrauisch konkurrierend.

Wenn du Parteivorsitzende wärst ...
... würde ich die Zusammenarbeit zwischen westdeutschen und ostdeutschen LINKEN forcieren. Wir wissen viel zu wenig über die jeweilige konkrete Arbeit. Es wäre gut, wenn wir uns austauschen könnten; man muss das Rad doch nicht immer wieder neu erfinden.

Was regt dich auf?
Zu erleben, wie stark die Angst vor Ausbildungslosigkeit/Arbeitslosigkeit die Menschen regiert (bestimmt). Es macht mich wütend, immer wieder zu erleben, wie ungleich die Chancen auf ein gutes Leben verteilt sind.

Wann und wie hast du unlängst Solidarität gespürt?
Witzig: Auf dem letzten Landesparteitag hat eine »schnarchende Zimmergenossin« das Bett mit der Badewanne getauscht, damit ich schlafen konnte.

Wovon träumst du?
Dass alle unsere Mitglieder aktive Mitglieder wären!

Wofür gibst du gerne Geld aus?
Reisen an das Meer, Blumen, Bücher.

Wann fühlst du dich gut?
In der Schule: wenn ich sehe, dass meine Schüler/innen engagiert miteinander arbeiten. Bei den LINKEN: wenn Ideen Formen annehmen. Und sonst: wenn ich mit meiner Familie und Freunden bewusst zusammen bin.

Wovor hast du Angst?
Dass immer mehr ihr Einzelinteresse über das Gesamtinteresse stellen!

Welche Eigenschaften schätzt du an Menschen besonders?
Das Vermögen, Menschen und das Leben zu lieben; Lebensklugheit, Fröhlichkeit, Wärme, Kreativität, Zuverlässigkeit.

Wie lautet dein Lebensmotto?
Aus dem »rheinischen Grundgesetz«: »Jeder Jeck is anders« (Jeder Mensch ist anders) und »Et bliev nix wie et wor« (Sei offen für Neuerungen!).