Disput

Maik Mingo

Der 32-Jährige lebt in Bernburg an der Saale (Sachsen-Anhalt) und arbeitet seit sechs Jahren als Bestatter. Maik ist Sprecher des Ortsvorstandes Bernburg-Mitte. In der Freizeit begleitet er Bedürftige zu Ämtern und hilft beim Schreiben von Widersprüchen. Er ist Hobbyangler und sammelt Modelle von Kranken-, Feuerwehr- und Polizeiautos.

Was hat dich in letzter Zeit am meisten überrascht?
Das dreiste Vorgehen der schwarz-gelben Bundesregierung: wie sie einerseits in kürzester Zeit alles für die Rettung der Banken tut und andererseits ungeniert den sozial Schwachen in die Taschen greift.

Was ist für dich links?
Sich für eine gerechte Welt einzusetzen.

Worin siehst du deine größte Schwäche, worin deine größte Stärke?
Schwäche: Ich kann nicht Nein sagen. Stärke: Meine Hilfsbereitschaft.

Was war dein erster Berufswunsch?
Bergmann, wie mein Opa.

Wie sieht Arbeit aus, die dich zufrieden macht?
Wenn ich sozial Benachteiligten helfen kann.

Was regt dich auf?
Der miese Umgang mit ALG-II-Empfängern, wie sie im Alltag erniedrigt werden, wie sie manchmal wie Abschaum behandelt werden.

Wann und wie hast du unlängst Solidarität gespürt?
Als mir beim großen Wasserschaden in meiner Wohnung die Schwiegermutter sofort zur Seite stand.

Wofür gibst du gerne Geld aus?
Für Modellbau und fürs Angeln.

Möchtest du (manchmal) anders sein, als du bist?
Immer dann, wenn ich es wieder nicht geschafft habe, Nein zu sagen.

Hattest oder hast du Helden und Vorbilder?
In der Kindheit: Pippi Langstrumpf.

Wann fühlst du dich gut?
Wenn alles so läuft, wie ich es mir vorgestellt habe.

Wo möchtest du am liebsten leben?
Auf einem Hausboot mit vielen Angeln.

Was bringt dich zum Weinen?
Tierquälerei. Die Folgen davon habe ich mal in einem Tierheim gesehen, wo ich ehrenamtlich gearbeitet habe.

Wovor hast du Angst?
Davor, für immer weniger Lohn arbeiten zu müssen und am Ende auch von der Rente nichts zu haben.

Welche Eigenschaften schätzt du an Menschen besonders?
An meinem Opa, dass er jederzeit für mich da war. Und sonst Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Freundlichkeit, was im Alltag leider oft viel zu klein geschrieben wird.

Wie lautet dein Lebensmotto?
Wer kämpft, wird dafür auch belohnt werden.