Disput

Holger Weidauer

46 Jahre, lebt in Leipzig, ALG-II-Empfänger, war zehn Jahre Mitarbeiter von Abgeordneten, davor Sozialarbeiter, studierter Philosoph und Historiker. Mitglied der Partei seit vielen Jahren und einer der Sprecher/innen des Landesrates in Sachsen. Mag Musik, Lesen, Politik – und würde gerne wieder Theater spielen.

Was hat dich in letzter Zeit am meisten überrascht?
Wie unglaublich schnell das Jahr 2010 vergangen ist.

Was ist für dich links?
Bei so wenig Platz kann ich nur kurz schreiben, was es nicht ist: Links sein bedeutet nicht Wettbewerb darum, wer am dollsten für das Gute ist.

Worin siehst du deine größte Schwäche, worin deine größte Stärke?
Ich kann viel Verschiedenes, leider nicht alles davon richtig gut.

Was war dein erster Berufswunsch?
Physiker. Ich wollte als Zwölfjähriger die Relativitätstheorie austricksen, um schneller als Licht fliegen zu können.

Wie sieht Arbeit aus, die dich zufrieden macht?
Welcher Begriff von »Arbeit« liegt dieser Frage zugrunde?

Wenn du Parteivorsitzender wärst ...
... würde ich Wärmflaschen an Freundinnen und Freunde verteilen müssen, um ihre Lachkrämpfe zu lindern.

Was regt dich auf?
Mich ärgert die Programmdebatte. Sie ist so verkämpft. Und der Parteivorstand hat mit seinen Beschlüssen dafür gesorgt, dass die Parteibasis bis zur Veröffentlichung des Leitantrages in eine Blackbox guckt.

Wann und wie hast du unlängst Solidarität gespürt?
Als ich mich Anfang 2010 auf dem Arbeitsmarkt wiederfand, haben mir zwei FreundInnen unter die Arme gegriffen. Und sie tun es noch.

Wovon träumst du?
Einmal nach Vulkan und zurück. Nur tagsüber und etwa einmal im Monat.

Wofür gibst du gerne Geld aus?
Für Geschenke, Reisen, Bücher, Musik und gutes Essen.

Möchtest du (manchmal) anders sein, als du bist?
Recht oft wäre ich gern nicht erst hinterher klug.

Müssen Helden und Vorbilder sein?
In meinem FreundInnenkreis gibt es Talente, die darin, was sie tun, so gut sind, dass ich ihnen ernsthafte Verehrung entgegenbringe. Aber Vorbilder? Nö.

Wann fühlst du dich gut?
Jedes Jahr im November auf Hiddensee.

Wo möchtest du am liebsten leben?
Ich lebe in Leipzig, Dresden und Berlin. Was will ich mehr?

Worüber lachst du besonders gern?
Ich bin ein Freund des Kalauers und verbreche selber gerne einen.

Wovor hast du Angst?
Dass die notwendige innerparteiliche Debatte mit dem Verweis auf sieben Landtagswahlen geerdet wird. Und vor der nächsten Bewerbungsabsage.

Welche Eigenschaften schätzt du an Menschen besonders?
Geist und Mitgefühl.

Wie lautet dein Lebensmotto?
Hab keins oder ganz viele.