Disput

Nadja Guld

Nadja ist 21 Jahre jung, lebt in Leipzig und studiert in Dresden. Sie möchte gern Comiczeichnerin oder Kosmonautin werden, engagiert sich bei der Linksjugend ['solid] Sachsen und ist Mitglied im Stadtvorstand DIE LINKE. Leipzig.

Was hat dich letztens am meisten überrascht?
Dass ein Mensch uns verlassen hat, der eigentlich zehn Panzer platt machen konnte.

Was ist für dich links?
Fragen zu stellen, ohne sofort darauf eine Antwort zu haben; dies auch aushalten zu können und in einen offenen Diskussionsprozess einzusteigen.

Worin siehst du deine größte Schwäche, worin deine größte Stärke?
Meine größte Schwäche: Ich hasse es zu telefonieren.
Meine größte Stärke: Ich kann unheimlich gut lügen.

Was war dein erster Berufswunsch?
Erfinderin.

Wie sieht Arbeit aus, die dich zufrieden macht?
Jede Handlung, die mensch sich ohne Zwang sucht.

Wenn du Parteivorsitzende wärst ...
... würde ich mehr Tanzabende organisieren. Auch unabhängig von Parteitagen.

Was regt dich auf?
Ich ärgere mich unglaublich gerne über mich selber, wenn ich zum Beispiel meiner Wut keinen Raum lasse. Ich hab manchmal Lust, einen Joghurt gegen die Tür zu werfen, aber mache das einfach nicht.

Wann und wie hast du unlängst Solidarität gespürt?
Als meine liebe Katze vor Kurzem operiert werden musste, wusste ich nicht, wie ich dies bezahlen sollte, und hatte in dieser Situation einen großen (nicht nur finanziellen) Rückhalt in meinem Freundeskreis. Und jetzt habe ich eine gesunde, glückliche und einäugige Katze.

Wovon träumst du?
Ganz oft bin ich in der Wildnis und habe ein Baumhaus. Oder bin mit einem Schiff unterwegs. Und ich möchte gerne fliegen können ...

Wofür gibst du gerne Geld aus?
Für Genussmittel und Bücher. Ich bin eigentlich ziemlich sparsam, was Klamotten, Schuhe usw. angeht.

Möchtest du (manchmal) anders sein, als du bist?
Ja.

Müssen Helden und Vorbilder sein?
Klares Ja. Meiner ist Monkey D. Ruffy, eine Comicfigur aus »One Piece«.

Wann fühlst du dich gut?
Nach dem Sport und wenn ich tanzen kann. Wenn ich irgendetwas Großes im Kleinen erlebe.

Wo möchtest du am liebsten leben?
Irgendwo in Südeuropa.

Worüber lachst du besonders gern?
Ich lache gerne mit meiner Schwester über »Boing«-, »Zack«-, »Peng«-Sprechblasen.

Was bringt dich zum Weinen?
Meistens Comics. Ich könnte zum Beispiel immer noch bei »Dumbo« oder »König der Löwen« weinen.

Wovor hast du Angst?
Ich habe Angst davor, Dinge falsch zu machen, weil ich mir unsicher bin, dass mir Leute nicht verzeihen können. Das ist eher so ein Angstkonstrukt.

Welche Eigenschaften schätzt du an Menschen besonders?
Ich mag es, wenn man mit Menschen Quatsch machen und auch mal die Albernheit raushängen lassen kann. Ohne sich gleich zu schämen ...

Wie lautet dein Lebensmotto?
Habe ich nicht.