Disput

Dirk Thonke

Dirk ist 48 Jahre alt, hat bergbauliche Lehre und Studium absolviert. Er lebt und arbeitet in Berlin und ist aktiver Gewerkschafter. Seine Hauptinteressen sind Arbeits-, Sozial- und Umweltpolitik. In seiner Freizeit liest er gerne, betreibt Karate und war Stadionbauer.

Was hat dich in letzter Zeit am meisten überrascht?
Unser Göttinger Parteitag. Kaltherzigkeit kann nicht solidarisch sein … Jetzt hoffe ich, dass alle künftig den Unterschied zwischen Meinungsstreit und Rechthaberei, zwischen Initiative und Intrige akzeptieren und sich erinnern, dass nur Einigkeit stark macht.

Was ist für dich links?
Eintreten für eine würdevolle Existenz, Chancengleichheit und Entwicklungsmöglichkeiten für alle Menschen. Soziale Gerechtigkeit, Solidarität und eine Gesellschaft ohne abstruse Vermögensunterschiede. Eintreten für eine intakte Umwelt.

Was ist deine größte Schwäche, was deine größte Stärke?
Mein Vertrauen in das Gute im Menschen.

Was war dein erster Berufswunsch?
Fernfahrer.

Wie sieht Arbeit aus, die dich zufrieden macht?
Jede mit einem sichtbaren Ergebnis, gern auch selbstbestimmt und kreativ.

Wenn du Parteivorsitzender wärst …
… würde ich wohl beschäftigter sein, als mir lieb wäre.

Was regt dich auf?
Borniertheit, Lügen, Gewalt, Rücksichtslosigkeit.

Wann und wie hast du unlängst Solidarität gespürt?
… begegnet mir offenbar noch zu selten.

Wovon träumst du?
Vom weltweiten Frieden.

Wofür gibst du gerne Geld aus?
Für Feiern, Reisen, gutes Essen und Trinken, Solidaritätsaktionen und den 1. FC Union Berlin.

Möchtest du (manchmal) anders sein, als du bist?
Ich fühle mich ganz wohl in meiner Haut.

Müssen Helden und Vorbilder sein?
Sie dürfen. Meine sind Erich Mühsam, Billy Bragg, Gregor Gysi, einige Karatemeister und die Fußballhelden von Eisern Union.

Wann fühlst du dich gut?
Nach sportlicher Betätigung.

Wo möchtest du am liebsten leben?
In Berlin.

Worüber lachst du besonders gern?
Über die Lieder von Marc-Uwe Kling.

Was bringt dich zum Weinen?
Brutalität gegen Wehrlose und Schicksalsschläge.

Wovor hast du Angst?
Vor einer verrohten und abgestumpften Gesellschaft.

Welche Eigenschaften schätzt du an Menschen besonders?
Verlässlichkeit und Humor.

Wie lautet dein Lebensmotto?
Der richtige Weg kennt keine Abkürzung.