Disput

Hier bin ich zu Hause

Was Neue in der LINKEN schätzen

Werner Schulz, Kreisverband Wetterau (Hessen): Ich bin in der LINKEN, weil ich ein sozialeres Land haben möchte, ohne Armut, mit gerechten Löhnen und Renten, und weil nur mit der LINKEN das Land sozialer wird. Es kann nicht sein, dass der Staat weiter die Armut fördert. Die Bundeswehr hat bei Kriegseinsätzen im Ausland nichts zu suchen. Nur DIE LINKE möchte die Banken in Deutschland an die Leine legen. Ich bin Mitbegründer und Vorsitzender der LINKEN Hartz4 Hilfe Wetterau. Alle zwei Wochen halten wir eine Sprechstunde ab, in der Betroffene Hilfe zur Selbsthilfe erhalten. Außerdem helfe ich bei Wahlständen in der Wetterau mit und bin voll in die Parteiarbeit eingebunden. Ich mache das ehrenamtlich und gerne.

Cosima Irina Graf, Kreisverband Fürstenfeldbruck (Bayern): Politische Bildung ist mir ein besonderes Anliegen, denn erst die Vermittlung der Spielregeln, wie unsere Demokratie und unsere Gesellschaft funktionieren, macht politisches Engagement möglich bzw. aktiviert hoffentlich Wählerinnen und Wähler, für einen Politikwechsel einzutreten. Mit Bildungsveranstaltungen, aber auch als Organisatorin von Wahlkampfveranstaltungen hoffe ich, als Bundestags-Direktkandidatin in Bayern möglichst viele Menschen für DIE LINKE zu gewinnen.

Annekatrin Loy, Kreisverband Teltow-Fläming (Brandenburg): Ich möchte mich bei folgenden Themen einmischen: Stärkung der Struktur der LINKEN in meiner näheren Umgebung für die Arbeit nach der Bundestagswahl, Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern zu Themen wie direkte Demokratie und Rechtsextremismus. Und ich möchte mich dafür einsetzen, dass DIE LINKE präsenter ist, um den Mitmenschen ein positives Bild von uns und unseren Ideen zu vermitteln.

Paul Schlüter, Bezirksverband Pankow (Berlin): Ich bin bei den LINKEN, weil ich mich hier wohl fühle, hier bin ich zu Hause. DIE LINKE ist die Partei, deren Politik am meisten Logik und Verstand hat. Und DIE LINKE ist als einzige Partei gegen Krieg und soziale Ungerechtigkeit. Ich will einfach in einer Basisorganisation mitmachen und natürlich unseren Direktkandidaten Stefan Liebich unterstützen.