Disput

Isabel, was regt dich auf?

Isabel Michels, geboren 1973, trat 2006 in die Linkspartei.PDS ein. Seit 2013 ist sie Landessprecherin des forums demokratischer sozialismus Niedersachsen. Die Diplom-Ingenieurin arbeitet in einem Architekturbüro und hat eine sechsjährige Tochter.

Isabel, was regt dich auf?
Ungerechtigkeit, Rücksichtslosigkeit, geistige Unbeweglichkeit.

Was hat dich in letzter Zeit am meisten überrascht?
Menschen überraschen mich immer wieder – im Positiven wie im Negativen.

Was ist für dich links?
Wenn man für eine solidarische Gesellschaft einsteht und bereit ist, im gesellschaftlichen Zusammenleben und Wirtschaften ganz neue Wege zu gehen.

Worin siehst du deine größte Stärke, deine größte Schwäche?
Ich habe eine sehr differenzierte Betrachtungsweise, das ist wohl zugleich eine Stärke und eine Schwäche.

Was war dein erster Berufswunsch?
Ich habe sehr früh meine Liebe zu Kunst(handwerk) verschiedener Art entdeckt.

Wenn du Parteivorsitzende wärst ...
... würde ich es wohl niemandem recht machen können.

Wovon träumst du?
Von einer friedlichen, freien und rücksichtsvollen Welt.

Wofür gibst du gerne Geld aus?
Für Erlebnisse (Reisen, Konzerte, etc. – am liebsten mit Freunden).

Möchtest du (manchmal) anders sein, als du bist?
Sicher, manchmal! Aber mir ist bewusst, dass mir das genauso gehen würde, wenn ich tatsächlich anders wäre.

Vaterland, Mutterland, Deutschland – wie gern lebst du hier?
Deutschland ist für mich eine Organisationseinheit in Europa, in der Welt. Hier kenne ich mich aus und finde mich zurecht, weil ich in diesen Teil der Welt zufällig hineingeboren wurde.

Müssen Helden und Vorbilder sein?
Nein, ich habe keine. Es gibt Menschen, an denen ich mich orientiere, aber ich könnte nie jemandem vorbehaltlos folgen.

Wann fühlst du dich gut?
Im Gespräch mit interessanten, humorvollen Menschen fast jeglicher Couleur.

Wen oder was würdest du mit auf eine Insel nehmen?
Mann und Tochter, mein Skizzenbuch, meine Lieblingsmusik.

Worüber lachst du besonders gern?
Über gute Anekdoten – mit der Familie und mit Freunden.

Wovor hast du Angst?
Vor Fanatismus.

Welche Eigenschaften schätzt du an Menschen besonders?
Großmut und Umsicht.

Wie lautet dein Lebensmotto?
Solange man nicht aufgibt, geht es immer irgendwie weiter.