Disput

Vor-gelesen

Ein erster Blick ins neue Heft

Schade, der Platz reicht leider nicht aus, um jeden einzelnen der vielen interessanten, nachdenkenswerten und klugen Beiträge in dieser DISPUT-Ausgabe zu erwähnen. Im Mittelpunkt des Heftes steht der 25. Jahrestag der friedlichen Revolution, der in diesen Tagen vielfach Beachtung in den Medien findet. Mit einer ganzen Reihe von Artikeln (Seiten 14, 17, 20 und 23) wird an den Herbst '89 erinnert und auf das geschaut, was er gebracht hat, aber auch auf das, was er Menschen nahm. Für manch einen - das zeigen die Beiträge - war das in beiden Fällen viel.

Beeindruckt hat mich zudem, wie DIE LINKE im bevölkerungsreichsten Bundesland, in Nordrhein-Westfalen, große Herausforderungen annimmt und bewältigt. Darüber berichten die Landessprecherin und der Landesgeschäftsführer auf Seite 6. Einige der Ideen finde ich sehr nachahmenswert - auch in Sachsen-Anhalt.

Nicht zuletzt fand ich den Bericht von Julia Müller auf Seite 4 spannend, in dem die 20-jährige Studentin ihren Weg zur LINKEN und ihre Eindrücke von einem Neumitgliedertreffen beschreibt. Diesen Artikel fand ich sehr motivierend, er versetzte mich ein wenig zurück zu meinen eigenen Anfängen in der Partei, und er macht Lust auf deren Zukunft.

Katja Müller, 34, ist Mitarbeiterin in der Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt und LINKE-Stadträtin in Halle.