Disput

Martina, wann fühlst du dich gut?

Martina Siehoff, 54 Jahre, Physiotherapeutin, lebt in Unna und ist berentet wegen Erwerbsunfähigkeit. Mitglied der LINKEN seit 2009, aktiv in Nordrhein-Westfalen im LISA-Sprecher/innenrat und im Sprecher/innenrat der LAG Selbstbestimmte Behindertenpolitik.

Martina, wann fühlst du dich gut?

Ausgeschlafen, guter Kaffee, die Anwesenheit netter Leute, angenehmes Klima, gute Gespräche, das sind alles schon mal gute Voraussetzungen für gute Gefühle.

Was hat dich in letzter Zeit am meisten überrascht?

Dass immer noch so viele Menschen diese neoliberale Regierung wieder wählen würden. Ich verstehe es einfach nicht!

Was ist für dich links?

Mindestens: leben und sich einsetzen im Sinne der Gleichberechtigung aller Menschen. Und der Glaube an die soziale, ökonomische und politische Gleichheit der Geschlechter.

Worin siehst du deine größte Stärke, deine größte Schwäche?

Hängt miteinander zusammen: viel »Verständnis« für Andere, Menschen mit anderen Positionen, anderen Meinungen. Dadurch allerdings auch häufig Schwierigkeiten, mich klar zu positionieren, abzugrenzen. Ich hatte mal den Spitznamen »Miss Verständnis«.

Was war dein erster Berufswunsch?

Archäologin.

Wenn du Parteivorsitzende wärst ...

... würde ich unter anderem immer auch mit einem Auge auf die Geschlechtergerechtigkeit und mit dem anderen auf Barrierefreiheit blicken und einen guten Kontakt zu Katja Kipping halten.

Was regt dich auf?

Wenn Menschen nicht über ihren Tellerrand hinweg sehen wollen. Und Sexismus auf allen Ebenen.

Wovon träumst du?

... wieder »normal« gehen zu können.

Wofür gibst du gern Geld aus?

Für gutes Essen, gute Lebensmittel, faire Produkte, Nachhaltigkeit.

Martina, wovor hast du Angst?

Vor Krieg, Schlangen, Menschenmassen und Panik.

Möchtest du (manchmal) anders sein, als du bist?

Gern wäre ich gesünder, als ich es bin.

Vaterland, Mutterland, Deutschland – wie gern lebst du hier?

Ich empfinde es zunächst als »Glück«, hier und in »Friedenszeiten« geboren zu sein, und bin entsetzt über die aktuellen Auswüchse der Fremdenfeindlichkeit, ich weiß damit gar nicht umzugehen.

Wen würdest du mit auf eine Insel nehmen?

Lieblingsmenschen.

Welche Rolle spielen Kunst und Kultur in deinem Leben?

Eine ziemlich große!

Worüber lachst du besonders gern?

Oh, da gibt es viele Anlässe. Ich habe gern Spaß im Alltag, Situationskomik und so. Nicht so gern schaue ich zum Beispiel Komödien oder Comedy.

Welche Eigenschaften schätzt du an Menschen besonders?

Humor, Ehrlichkeit, Offenheit.