Bundesfrauenkonferenz

Frauenstruktur der LINKEN weiterentwickeln

Beschluss der Bundesfrauenkonferenz in Berlin

Die Teilnehmerinnen der Bundesfrauenkonferenz Partei DIE LINKE setzen sich dafür ein, dass es auf Bundesebene und in den Landesverbänden eine Koordinierung und Vernetzung der Frauenstrukturen in der LINKEN entsteht.

Hierfür soll eine Organisationsstruktur entwickelt werden, die es ermöglicht, sowohl parteiintern als auch nach außen wirkend die Arbeit von Frauen in der LINKEN und in den bereits bestehenden Gremien und Strukturen miteinander zu koordinieren, zu bündeln und weiterzuentwickeln.

Der Arbeitskreis Feministische Offensive wird beauftragt, bis zum Oktober 2016 die Erarbeitung eines Antrages zur Änderung der Satzung basierend auf einer Evaluation der bisherigen Strukturen und Prozesse zu koordinieren, der die Bildung der neuen Dachstruktur festlegt.

Dieser Entwurf wird bis zur Bundesfrauenkonferenz 2017 in den Frauenstrukturen der LINKEN sowie in den Kreis- und Landesverbänden und im Parteivorstand diskutiert. 

Die Bundesfrauenkonferenz 2017 beschließt den Satzungsantrag, der an den Bundesparteitag 2017 gestellt werden kann.

Zu den Aufgaben der Frauenstruktur gehört u.a.

  • die Vernetzung der Frauen und ihrer vielfältigen Strukturen innerhalb der Partei DIE LINKE aktiv zu fördern und zu koordinieren;
  • Ansprechpartner*in und Schnittstelle zu Frauenorganisationen, feministischen Bewegungen, außerparlamentarischen Bündnissen, Vereinen und Verbänden etc. zu sein;
  • zur Gestaltung der feministischen Politik der Partei DIE LINKE beizutragen;
  • die Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit in der LINKEN aktiv zu begleiten;
  • Frauen an der Basis und in den verschiedenen Gremien der LINKEN zu unterstützen;
  • eng mit den Zusammenschlüssen der LINKEN wie vor allem der BAG queer und der BAG Kommunalpolitik zusammenzuarbeiten;
  • mit den Bildungspartisaninnen der LINKEN zusammenzuarbeiten und feministische Bildungsarbeit zu unterstützen;
  • die inhaltliche Vorbereitung der Bundesfrauenkonferenzen der LINKEN zu gewährleisten.