Caren Lay

Patrick Döring ist der Macho des Tages

Die Bundesgeschäftsführerin der LINKEN, Caren Lay, greift erneut FDP-Generalsekretär Patrick Döring wegen dessem Äußerungen zur Frauenpolitik scharf an und bezeichnet ihn als "Macho des Tages". Caren Lay fordert anlässlich des internationalen Frauentages verbindliche gesetzliche Regeln zur Quotierung von Vorständen und gleicher Bezahlung. Caren Lay erklärt:

Patrick Döring hat sich den Titel Macho des Tages redlich verdient. Ein Generalsekretär, dem zur Gleichberechtigung nur einfällt, dass Frauen mehr Aktien kaufen sollen, der dokumentiert in aller Öffentlichkeit eine Mischung aus Ignoranz und männlicher Überheblichkeit, die ihn eigentlich im Jahr 2012 für alle politischen Ämter disqualifizieren sollte. Herr Döring sollte sich ein Beispiel an den LINKEN-Abgeordneten nehmen und einen Tag auf einem Frauenarbeitsplatz verbringen. Nach einer Achtstunden-Nachtschicht als Pfleger wäre sicher auch ihm klar, wie absurd seine Vorstellungen sind.

Wir brauchen keine dumpfen Sprüche sondern schnelle und wirksame gesetzliche Initiativen für die Gleichberechtigung der Geschlechter in der Arbeitswelt. Wir wollen ein echtes Gleichstellungsgesetz, dass den Grundsatz gleiches Geld für gleiche Arbeit verbindlich festschreibt und die gleiche Repräsentanz von Frauen und Männern in Vorstandsetagen festschreibt. Absichtserklärungen und Ankündigungen helfen nicht weiter. Die Wirtschaft hat nie ihre Versprechen eingehalten. Jetzt muss ein Gesetz her.