Logo Frauen und Genderpolitik

7. Februar 2012

Liebe Frauen,

der Internationale Frauentag steht kurz bevor. Traditionell wird DIE LINKE diesen Tag vielerorts mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen würdigen (näheres dazu in der März-Ausgabe des Newsletters), aber ein ganz besonderer Höhepunkt wird die Verleihung des Clara-Zetkin-Frauenpreises am 10. März in Berlin sein. In dieser Ausgabe möchten wir nochmals auf den nahenden Bewerbungsschluss aufmerksam machen.
Weiterhin informieren wir über das bevorstehende Gründungstreffen Bundesrat LINKE Frauen Ende Februar, über eine neue Rentenstudie, Neues im Kampf gegen Genitalverstümmelung und weitere wichtige frauenpolitische Themen.

Eine spannende Lektüre wünscht

Eure Redaktion

Annegret Gabelin, Claudia Gohde, Konstanze Kriese, Julia Marg, Anja Mayer, Gabi Ohler, Antje Schiwatschev, Vera Vordenbäumen, Katrin Voß, Ulrike Zerhau, Nadia Zitouni

Aktuelles

Die Berliner Politikwissenschaftlerinnen Prof. Barbara Riedmüller und Ulrike Schmalrek vom Otto Suhr Institut der Freien Universität Berlin haben eine neue Rentenstudie vorgestellt. Die Studie "Die Lebens- und Erwerbsverläufe von Frauen im mittleren Lebensalter. Wandel und rentenpolitische Implikationen" zeigt, dass die Frauen dieser Alterskohorte besonders vom Strukturwandel im Arbeits- und Beschäftigungssystem betroffen sind und anders als vorhergehende Rentnerinnengenerationen nicht mehr darauf hoffen können, die Versorgungslücken in der gesetzlichen Rente durch Einkommen ihrer Ehepartner auszugleichen. Die Wissenschaftlerinnen fordern von der Politik die Eingliederung der Frauen in den Arbeitsmarkt, die Zurückdrängung der Niedriglohnjobs, die Einführung der Sozialversicherungspflicht vom ersten Euro an und einen flächendeckenden Mindestlohn. Die Studie kann hier gelesen werden.   

Im Februar 2003 fand in Addis Abeba eine internationale Konferenz des Inter-African Commitee (IAC) mit dem Ziel der Ächtung der weiblichen Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation, FMG) statt. Seit dieser Konferenz ist der 6. Februar der Internationale Tag "Null-Toleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung", an dem weltweit Aktionen und Veranstaltungen zum Thema stattfinden. Terres des Femmes kämpft aktuell mit einer Unterschriftenaktion für das Ende der Genitalverstümmelung in Ägypten, die hier unterzeichnet werden kann. Die TaskForce FGM fordert gemeinsam mit dem Bund Deutscher Kriminalbeamter einen wirksamen Schutz gegen Genitalverstümmelung auch in Deutschland (mehr) und kritisiert den Gesetzentwurf von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN zur Schaffung eines Straftatbestands Genitialverstümmelung als unzureichend. Mehr

Die Bewerbungsfrist für den Clara-Zetkin-Frauenpreis 2012 endet am 20. Februar. Wir freuen uns weiterhin über interessante, ungewöhnliche, alltägliche, schöne, schwarzweiße, bunte Bewerbungen und Vorschläge.

Du arbeitest in oder für ein Frauenprojekt? Dir ist neulich eine außergewöhnliche Initiative einer Frau begegnet? Du dachtest neulich noch: Das ist ein toller Verein! Du egagierst Dich? Deine Nachbarin ist schon seit Jahren ehrenamtlich im Viertel aktiv? - Dann freuen wir uns über Deinen Vorschlag / Deine Bewerbung.

Aus der Partei

Der Bundesrat LINKE Frauen lädt alle interessierten Frauen für den 25. Februar 2012 zum Gründungstreffen nach Hannover ein. In einem Anschreiben formuliert Gabi Ohler Inhalte sowie erste Ziele des Treffens. Nähere Informationen zur Einladung und zur Anmeldung gibt es hier.

Mentoringprogramm der LINKEN: Seminar zur politischen Bildung

Armut und Reichtum, die These von zu wenig Arbeit, Ökonomie der Zeit, ein umfassender Arbeitsbegriff, das kapitalistische Eigentum, die neoliberale Lebensweise, Individualisierung statt Solidarprinzip – was hat das alles mit den „Hintergründen der gegenwärtigen Krise und den Handlungsmöglichkeiten für DIE LINKE“ zu tun? All diese Themen waren Gegenstand des zweiten Seminars zur politischen Bildung im Rahmen des Mentoringprogramms der LINKEN im Januar. Weiterlesen

Am 28. Januar fand das erste Treffen des Ausschusses zur Umsetzung der Ziele und Maßnahmen des Konzeptes zur Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit in der LINKEN in diesem Jahr statt. Die Teilnehmerinnen berichteten aus ihren Ländern über den Ist-Zustand der Umsetzung und verabredeten weitere Arbeitsschritte, um das auf dem Erfurter Parteitag beschlossene Konzept im politischen Arbeitsalltag weiter zu verankern. Das Protokoll der Ausschusssitzung kann hier nachgelesen werden.

Wer Glückwünsche anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März versenden möchte, kann dazu die Glückwunschkarte der Partei verwenden. Diese kann ab sofort über den Onlineshop erworben werden. Demnächst stehen dort auch Pins, Taschen und Wimpel mit einem neu entworfenen Frauen-Logo zur Verfügung.

Unter dem Motto „Schnittstelle(n) /// interface(s)“ findet die diesjährige LiMA 2012 vom 21. bis 25. März in Berlin statt. Der links-alternative Medienkongress, der bereits zum 9. Mal ausgerichtet wird, bietet ein breites Angebot an praxisbezogenen Kursen für Medienschaffende und Interessierte.
Die „ROTE LOUNGE“, gemeinsam organisiert durch die Partei DIE LINKE und DIE LINKE. im Bundestag, wird in diesem Jahr zum ersten Mal Treffpunkt zum Austausch und Netzwerken für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern sein. Inhaltlich bietet DIE LINKE drei Workshops zu den Themen „You can’t Download the revolution - Die Rolle der digitalen Welt in der Politik der LINKEN“, „Alles Theater? - Politische Events und Kulturmanagement“ und „Wir sprechen alle an – Geschlechtergerechte Ansprache in der Partei DIE LINKE“. Prominente Vertreterinnen und Vertreter der LINKEN werden zudem auch an verschiedenen Podien der LiMA teilnehmen. Das Gesamtprogramm der LiMA gibt es hier.

Das erste Bundestreffen der LISA in diesem Jahr findet vom 31. März bis 1. April 2012 im Jugendgästehaus Bad Neuenahr (Rheinland-Pfalz) statt. Eine vorläufige Einladung gibt es hier, das Anmeldeformular kann hier herunter geladen werden.

Internationales

Während in Deutschland die Menschen im Winterschlussverkauf wieder nach besonders günstigen Angeboten für Kleidung suchen, demonstrieren in Bangladesch Näherinnen mit einem Hungerstreik für menschenwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen. Die Kampagne für Saubere Kleidung hat in einer neuen Studie erneut massive Arbeitsrechtsverletzungen bei Zulieferern der Discounter Aldi, Lidl und KiK in Bangladesch aufgedeckt. Die Studie kann hier bestellt werden. Hintergrundinformationen zur Bekleidungsindustrie in Bangladesch gibt es hier. Wer die Näherinnen in Bangladesch unterstützen möchte, kann dies mit einer Einzahlung in den Solidaritätsfonds von FEMNET tun. Sehenwert ist auch dieses Video! Denjenigen, die sich ausführlicher über die tatsächliche Corporate Social Responsibility (Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung) global agierender Unternehmen informieren möchten, sei das Buch von Dr. Gisela Burckhard empfohlen. Download hier

Portrait

Kathrin Gerlof schreibt. Wörter, Texte, Sätze. Langes und Kurzes. Gerade ist "Die Kommunalen" von ihr erschienen. Eine Reise durch die Republik, eine Reise durch DIE LINKE. Zu den Menschen hinter der Politik, hinter den kleinen und großen Mühen und Erfolgen der Kommunalpolitik. Ihr neuester Roman, "Lokale Erschütterungen", erschien ebenfalls vor kurzem. Zwei Bücher, eine Autorin - auf den ersten Blick mag dies vielleicht nicht ganz passen. Aber auf den zweiten...

Tipps und Termine

"Shortcut to Justice" ist ein bewegender Dokumentarfilm über eine Gruppe indischer Frauen, die sich nahe der pakistanischen Grenze zu "Frauen für Gerechtigkeit" zusammengeschlossen haben. Gemeinsam wehren sie sich gegen Gewalt und Ungerechtigkeit. Tipp: Rezension lesen, ansehen, Hoffnung weiterverbreiten!

7. Februar 2012, 17-19 Uhr, "Simone de Beauvoir neu gelesen" - Lektürekurs mit Dr. Florence Hervé, ZAKK Düsseldorf. Mehr Infos und weitere Termine gibt es hier.

7. Februar 2012, 19-22 Uhr, "Gegen Krieg und Besatzung - Perspektiven für ein selbstbestimmtes Afghanistan", Vortrag und Diskussion mit Malalai Joya, EineWeltHaus, Schwanthaler Str. 80, 80336 München. Weitere Infos

10. Februar 2012, 19 Uhr, "Emma Trosse (1863-1949), verheiratete Külz – Vorreiterin homosexuellen-emanzipatorischer Publizistik"; Vortrag und Diskussion mit Dr. Christiane Leidinger, Berlin NUR FÜR FRAUEN, Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW, im Frauenarchiv ausZeiten in Bochum. Mehr

11. Februar 2012, 11-18 Uhr, Treffen der bundesweiten Gender AG von attac, "Attac-Treff", Grünbergerstr. 24, Berlin-Friedrichshain. Mehr

6. März 2012, "Die Braut sagt nein. Utopia 1990", Lesung mit Prof. Erika Maier (Autorin), Neubrandenburg Brigitte-Reimann-Literaturhaus, Neubrandenburg. Mehr

8. März 2012, Internationaler Frauentag

10. März 2012, ab 17 Uhr, Verleihung des Clara-Zetkin-Frauenpreises 2012 der Partei DIE LINKE, im Palais der Kulturbrauerei Berlin. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

23. März 2012, Equal Pay Day. Informationen und Termine dazu finden sich hier.

28. Februar 2012, 15 Uhr, "Rosa Luxemburgs Schwestern in Ost und West", Diskussion/Vortrag mit Ilsegret Finker, Kurmärker, Seestr. 1, 01983 Großräschen. Mehr

28. Februar 2012, Die Vier-in-Einem-Perspektive, Rosa Luxemburg Salon (2. Abend), Vor-Ort-Büro Hansaplatz, Hamburg. Weitere Termine und Infos hier

31. März/1. April 2012, Bundestreffen LISA in Bad Neuenahr. Hier geht es zur Einladung und zum Anmeldeformular.

 

Impressum / Hinweise

Diesen Newsletter erhalten Sie, weil Ihre eMail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Um das Abonnement zu ändern oder zu löschen, klicken Sie bitte hier.

Das Newsletter-Archiv finden Sie ebenfalls an dieser Stelle.

Die Redaktion erreichen Sie unter frauennewsletter@die-linke.de.

V.i.S.d.P: Caren Lay, Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin, Telefon: (030) 24 009 447, Telefax: (030) 24 009 310, eMail: frauennewsletter@die-linke.de