Logo Frauen und Genderpolitik

5. Juni 2013

der bevorstehende Bundestagswahlkampf wird immer spürbarer. DIE LINKE wird im Juni auf ihrem Parteitag in Dresden ihr Wahlprogramm beschließen. Auch die Frauenstrukturen der Partei machen sich fit für das Werben um Wählerinnen- und Wählerstimmen, und der Gleichstellungspolitische Sprecher der Linksfraktion in Mecklenburg-Vorpommern beleuchtet die Arbeit der politischen Konkurrenz. Für alle, die seit gestern auf unseren Newsletter gewartet haben: Die Verspätung ist der Neugestaltung unseres Webauftritts geschuldet, alle Interessierten sind eingeladen, sich unter www.die-linke.de selbst ein Bild zu machen.  

Eure Redaktion

Annegret Gabelin, Claudia Gohde, Antje Kind, Antje Schiwatschev, Vera Vordenbäumen, Katrin Voß, Uta Wegner, Nadia Zitouni

Aktuelles

Der Gender Datenreport wird von der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen in Kooperation mit dem Amt für Statistik Berlin-Brandenburg herausgegeben und erscheint zum vierten Mal seit 2009. Der Report zeigt die soziodemografischen und wirtschaftlichen Verhältnisse und Entwicklungen auf, die die Lebenslagen von Frauen und Männern entscheidend prägen. Mehr

Das Europaparlament stimmte Ende Mai dafür, dass Opfer von Stalking, sexueller Belästigung oder geschlechtsspezifischer Gewalt, die in einem EU-Land unter Schutz stehen, auch in anderen Staaten der Gemeinschaft einen gleichwertigen Schutz genießen können, ohne große bürokratische Hürden überwinden zu müssen. Die zivilrechtlichen Vorschriften ergänzen die Europäische Schutzanordnung. Mehr 

Der Kanzlerkandidat der SPD, Steinbrück hat für Manuela Schwesig in seinem Schattenkabinett die Themen Frauen, Familie, Aufbau Ost, Demografie und Inklusion vorgesehen. Aktuell ist Schwesig Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales in Mecklenburg-Vorpommern. Peter Ritter, Gleichstellungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Schweriner Landtag, kritisiert die Arbeit der Gleichstellungsministerin als weitgehend nicht vorhanden und findet auch in den parlamentarischen Auseinandersetzungen kein Engagement der Ministerin für Gleichstellungs- und Frauenpolitische Initiativen. Mehr 

Aus der Partei

Das Frauenplenum der 2. Tagung des 3. Parteitages der LINKEN findet am Freitag den 14. Juni 2013 in der Zeit von 19 bis 22 Uhr im Internationalen Congress Center Dresden statt. Gegenstand der Beratung ist der vorgelegte Leitantrag für ein Wahlprogramm der Linken, hier mit besonderem Augenmerk auf die Frauen- und Genderpolitischen Wahlaussagen. Der Vorschlag für die Tagesordnung und die Geschäftsordnung des Frauenplenums findet sich hier. Ein umfangreicher Änderungsantrag zum Kapitel "Geschlechtergerecht und solidarisch" findet sich hier.   

Als interaktive Wanderausstellung versteht der Spielzeughersteller Mattel das pinke "Barbie Dreamhouse" hinter dem Alexanderplatz in Berlin. Die Eröffnung der 2500m² großen Plastikwelt der mittlerweile über fünfzigjährigen Modepuppe nahmen linksjugend ['solid] und die Kampagne "Pinkstinks" zum Anlass, mit Aktionen und einer Demo gegen die Klischees von Geschlechterrollen und Körperbildern zu protestieren. Mehr 

Am letzten Juniwochenende laden die Brandenburger LINKEN zur Landesfrauenkonferenz und die AG Lisa zum Bundestreffen ein. Die Potsdamer Konferenz steht unter dem Motto "Brandenburgs Zukunft ist weiblich – weil ich politische Verantwortung übernehme". Referieren werden Diana Golze und Kirsten Tackmann. Mehr

Die BAG Lisa trifft sich am 29./30. Juni 2013 in Frankfurt am Main um sich u.a. zur Ansprache von Frauen im bevorstehenden Bundestagswahlkampf zu verständigen. Mehr 

Die diesjährige Frühlingsakademie stand unter dem Motto "Eine andere Politik ist möglich – aber mit wem?" 100 Teilnehmende unterschiedlichen Alters und aus verschiedenen Landesverbänden diskutierten vier Tage lang mit Wissenschaftler_innen, Aktivist_innen und Politiker_innen über Perspektiven eines grundlegenden Politikwechsels und den zahlreichen Herausforderungen auf dem Weg dorthin. Ein gut ausgestattetes Seminarhaus und leckere Verköstigung schärften die Sinne fürs gemeinsame Lernen, Lachen und Linkssein. Mehr

Internationales

Die Wahlen in Pakistan am 11. Mai wurden das erste Mal von einer Gender Election Monitoring Mission (GEM) begleitet, initiiert vom internationalen Netzwerk Gender Concerns International. Internationale und pakistanische Beobachterinnen hatten die Aufgabe, Diskriminierung von Frauen im Wahlprozess zu beobachten und zu dokumentieren, die deren Recht auf politische Teilhabe einschränken. Im vorläufigen Bericht von GEM heißt es, dass erstaunlich viele Frauen aus allen gesellschaftlichen Schichten und Altersgruppen sich an den Wahlen beteiligt haben. Doch wurden Frauen in einigen Wahllokalen von Wahlbeamten bei der Wahl "begleitet", in einzelnen Wahlbezirken wurden Frauen sogar gänzlich von der Stimmabgabe abgehalten. Die stundenlangen Wartezeiten in den Wahllokalen stellten ebenso ein großes Hindernis für Wählerinnen dar, es gab z.B. meist keine Sitzplätze für ältere, kranke oder schwangere Frauen, Frauen mit Kindern wurden aus den Wahllokalen weggeschickt. Insgesamt sei es dennoch sehr bewegend gewesen, zu erleben, dass sich Frauen in Pakistan weigerten, sich trotz der Umstände von den Wahlen fern zu halten. Der vorläufige Bericht der GEM ist hier zu finden.

Der 22-jährigen Beatriz aus El Salvador wird seit über zwei Monaten der lebensrettende Abbruch ihrer Risikoschwangerschaft trotz ihres ausdrücklichen Wunsches und der medizinischen Indikation der behandelnden Ärzte verweigert. Laut ärztlicher Diagnose ist das Leben von Beatriz zunehmend in großer Gefahr. Schwangerschaftsabbruch wird in El Salvador auch bei medizinischer Indikation oder als Folge einer Vergewaltigung als Mord juristisch verfolgt. Derzeit sind Frauen, die abtreiben, mit Haftstrafen von bis zu 30 Jahren bedroht. Es gibt zahlreiche Fälle, in den Frauen verurteilt wurden, weil sie von ihren Ärzten angezeigt wurden. In einem offenen Brief unterstützen Bundestagsabgeordnete der LINKEN eine Eilaktion von Amnesty International. Mehr

Portrait

Marisa Matias

Die gebürtige Portugiesin hat in Soziologie promoviert und gehört der nationalen Leitung des Bloco de Esquerda an. Seit 2009 ist sie Mitglied des Europäischen Parlaments in der GUE/NGL-Fraktion, mittlerweile Vorstandsmitglied und in den Ausschüssen für Industrie, Forschung und Energie sowie für Wirtschafts- und Finanzangelegenheiten tätig. Sie ist Teil der EP-Delegationen für die Beziehungen zu den Maschrik_Ländern, zum Palästinensischen Legislativrat und zu Südafrika. Darüber hinaus ist sie Vizepräsidentin der Partei der Europäischen Linken. Mehr zu Marisa Matias gibt es hier.

Tipps und Termine

Nachgelesen: Robert Cohen - "Exil der frechen Frauen"

Empfohlen wird hier der Roman "Exil der frechen Frauen" von Robert Cohen (erschienen 2009), der das Schicksal von drei Kommunistinnen, Maria Osten, Ruth Rewald und Olga Benario, in den dreißiger und vierziger Jahren schildert, die alle drei vor Antikommunismus und Antisemitismus aus Deutschland fliehen mussten und später ermordet wurden - zwei von den Nazis, eine unter Stalin. Eine gute Rezension hat der Berliner Buchladen "Schwarze Risse" hier eingestellt.

5. Juni 2013, 20 Uhr, Feminismus, Diskussion/Vortrag, Art Canrobert, Rastatt. Mehr

6. Juni 2013, 19 Uhr, "Geliebt und gehasst - die Darstellung Rosa Luxemburgs in der Literatur", Diskussion/Vortrag, Hochschule für Politik, München. Mehr

6. bis 13. Juni 2013, "e*camp - gegen kapitalismus und sein geschlechterverhältnis", Burg Lohra, Thüringen. Mehr 

7./8. Juni 2013, Antifee-Festival, Workshop, Uni Campus Göttingen. Mehr

8./9. Juni 2013, FemFest, Würzburg, Jugendkulturhaus Cairo. Mehr 

7. bis 9. Juni 2013, "Aufbrüche und Ausbrüche in revolutionären Zeiten: gelebte Utopien von der Pariser Kommune bis heute", Seminar, Hotel am Wald, Elgersburg/Thüringen. Mehr  

11. Juni 2013, 17 Uhr, Klassikerinnen der Frauenbewegung, Lesekurs mit Dr. Florence Hervé und Katharina Volk, ZAKK Düsseldorf. Mehr

11. Juni 2013, 19 Uhr, "Dann sieh, dass du Mensch bleibst!", Lesung/Gespräch, TSV Ginnheim, Frankfurt/Main. Mehr

12.-15. Juni 2013, Ladyfest, Heidelberg, Breidenbach Studios. Mehr 

13. Juni 2013, 19 Uhr, "Das Anschaffen ist mein Job", Diskussion/Vortrag, Epplehaus, Tübingen. Mehr

14. Juni 2013, 19 Uhr, Frauenplenum der 2. Tagung des 3. Parteitages der LINKEN, MARITIM, Hotel & Internationales Congress Center (ICC), Dresden. Mehr 

17. Juni 2013, 18 Uhr, "Aus der Norm gefallen: Dis_ability – Körper und Geschlecht zwischen Ausgrenzung und Ermächtigung", Diskussion/Vortrag, Haus der Demokratie und Menschenrechte, Berlin. Mehr

21. Juni 2013, 18 Uhr, "Leben als Geächtete – Homosexuell in Russland", Diskussion/Vortrag, Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin. Mehr

25. Juni 2013, 17 Uhr, Klassikerinnen der Frauenbewegung, Lesekurs mit Dr. Florence Hervé und Katharina Volk, ZAKK Düsseldorf.

28. Juni 2013, 16 Uhr, "Psychoanalyse und Feminismus - Symposium zum Gedenken an Margarethe Mitscherlich-Nielsen", Alexander- Mitscherlich-Institut, Kassel. Mehr 

4. bis 7. Juli 2013, "Körper von Gewicht - Körperpolitik(en) und Identitätsbildung", Frauensommerakademie, Gustav-Heinemann-Bildungsstätte, Bad Malente, Schleswig-Holstein. Mehr