Logo Frauen und Genderpolitik

4. Februar 2014

am 8. März wird es in diesem Jahr einen Frauenkampftag geben, wozu auch der Parteivorstand aufgerufen hat. Neben vielen bundesweiten Aktionen ist in Berlin eine zentrale Demonstation geplant - damit ist die Entwicklung zu einem etwas kämpferischen 8. März doch sehr positiv.

Zurzeit laufen die Vorbereitungen für das Frauenplenum und die wenige Wochen danach stattfindende Verleihung des Clara-Zetkin-Frauenpreises auf Hochtouren. Weitere Infos dazu gibt es in diesem Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen und genießt die Sonnenstrahlen in den nächsten Tagen!

Eure Redaktion

Annegret Gabelin, Claudia Gohde, Antje Kind, Julia Marg, Antje Schiwatschev, Vera Vordenbäumen, Katrin Voß, Uta Wegner, Julia Wiedemann, Nadia Zitouni

Aktuelles

Heraus zum Frauenkampftag am 8. März!

In diesem Jahr wird es am 8. März in Berlin eine bundesweite Demo geben. Das Vorbereitungstreffen ist am 16. Februar. Nähere Infos gibt es auf der Internetseite des Bündnisses, das auch von der LINKEN unterstützt wird.  

Unter diesem Titel gibt es in Lübeck eine Unterschriftensammlung, initiiert von der Landesgemeinschaft der hauptamtlichen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Schleswig-Holstein, dem Hebammenverband Schleswig-Holstein e.V. und Pro Familia Schleswig-Holstein, unterstützt von der LINKEN in Lübeck. "Familienplanung darf nicht vom Geldbeutel abhängen. Auf Antrag der Fraktion DIE LINKE gab es in Lübeck 2012 ein Projekt für "kostenlose Verhütungsmittel" (keine Kondome) aus kommunalen Mitteln für bedürftige BürgerInnen. Die dafür von der Hansestadt Lübeck für ein Jahr angesetzte Summe von 60.000 Euro war nach einem halben Jahr bereits verbraucht. Aufgrund des Widerstandes der SPD in der damaligen rot-rot-grünen Kooperation in der Bürgerschaft wurde das Projekt wieder eingestellt. Die Erfahrungen mit diesem Projekt, nicht nur in Lübeck, zeigen, dass der Bedarf nach solchen Projekten sehr groß ist", sagt Antje Jansen, Fraktionsvorsitzende der Linken in der Lübecker Bürgerschaft.

Vom 26. bis 28. Januar fand die Tagung der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten unter dem Titel "Wirklichkeit und Visionen" statt. Hier das Programm. Leider blieb die Beratung offenbar ohne mediale Resonanz.

Aus der Partei

Am 7. März lobt DIE LINKE anlässlich des Frauentages 2014 zum vierten Mal den Clara-Zetkin-Frauenpreis aus, mit dem herausragende Leistungen von Frauen in Gesellschaft und Politik gewürdigt werden. Bis zum 10. Januar können Projekte und Initiativen von Frauen noch bei uns eingereicht werden. Dazu findet sich auf unserer Internetseite die Ausschreibung und das Onlineformular zum Ausfüllen. Zur Preisverleihung des Clara-Zetkin-Frauenpreises laden wir euch recht herzlich ein. Im Anhang findet ihr die Einladung und ein Anmeldeformular oder ihr meldet euch per Mail an unter frauenpreis@die-linke.de.

Unter diesem Motto findet am Freitag, den 14. Februar 2014, von 18 bis 21 Uhr das Frauenplenum des Europaparteitages 2014 im Saal 6 im Erdgeschoss des CCH, Congress Center Hamburg, statt. Anmelden könnt ihr euch bei antje.schiwatschev@die-linke.de

Im Vorfeld ist ab 17 Uhr am Jungfernstieg eine Aktion anlässlich des internationalen Aktionstages "Onebillionrising". Wir treffen uns um 16.20 Uhr vor der Halle des CCH, Congress Center Hamburg, um gemeinsam dort hinzugehen und uns an dieser Aktion gegen Gewalt an Frauen auf der ganzen Welt zu beteiligen. Gemeinsam geht es dann auch wieder zurück, um ab 18 Uhr mit dem Frauenplenum zu beginnen.

Die Bundestagsfraktion DIE LINKE hat ihre fachpolitischen Sprecherinnen und Sprecher festgelegt. Die ganze Liste gibt es hier. Cornelia Möhring ist wieder die frauenpolitische Sprecherin. Sie wurde über die Landesliste Schleswig-Holstein in den Bundestag gewählt. Ihre Kontaktdaten findet ihr hier.

Internationales

Die Regierung in Spanien plant eine Verschärfung des Abtreibungsgesetzes, in dem das selbstbestimmte Recht auf Schwangerschaftsabbruch zum Strafbestand erhoben wird. Bislang war ein Schwangerschaftsabbruch bis zur 14. Schwangerschaftswoche erlaubt. Mit der neuen Gesetzesvorlage dürfen Frauen in Spanien künftig nur noch einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen, wenn sie vergewaltigt wurden oder schwere gesundheitliche Folgen drohen. Dieser Rückschritt in Bezug auf Frauenrechte treibt mittlerweise viele Gegner*innen zu Protesten auf die Straße. Mehr Infos zum geplanten Gesetz gibt es hier.

Portrait

Laura Halding-Hoppenheit mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Ende Januar bekam Laura Halding-Hoppenheit, Mitglied der LINKEN im Bezirksbeirat Nord und Kandidatin für die Gemeinderatswahl in Stuttgart, das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Die gebürtige Rumänin wurde ausgezeichnet für ihren Kampf gegen Diskriminierung von Homosexuellen, gegen Stigmatisierung, für Gleichberechtigung und Gleichstellung und für ihr Engagement für HIV- und Aidskranke. Mehr

Tipps und Termine

4. Februar 2014, 18 Uhr, Lektürekurs "Feministische Utopien", Seminar, ZAKK Düsseldorf. Mehr 

6. Februar 2014, 18 Uhr, "Die Frau meines Vaters - Erinnerungen an Ulrike", Buchvorstellung mit Anja Röhl, RLS Sachsen, Leipzig. Mehr. Weitere Lesung: am 7. Februar 2014, 18 Uhr im Mediencafé “m54”, AJZ, Chemnitz.

8. Februar 2014, 11 Uhr, "200 Jahre Jenny Marx", Festveranstaltung und Ausstellungseröffnung, Kreismusikschule Salzwedel, Salzwedel. Mehr

14. Februar 2014, 18 Uhr, Frauenplenum der Partei DIE LINKE, Saal 6, CCH Hamburg. Mehr  

14. Februar 2014, 19 Uhr, "Wer schön sein will muss reisen!", Diskussion/Vortrag, Pavillon am Raschplatz. Hannover. Mehr

14. Februar 2014, 19 Uhr, "Jenny Marx - Die Briefe", Lesung/Gespräch, Stadtbibliothek Bad Kreuznach, Bad Kreuznach. Mehr

15./16. Februar 2014, 1. Tagung des 4. Parteitags der Partei DIE LINKE und die BundesvertreterInnenversammlung zur Aufstellung der Europaliste, CCH Hamburg. Mehr

18. Februar 2014, 18 Uhr, Auftaktveranstaltung der Workshop-Reihe "Rechne mit uns - Beiträge zu einem gendergerechten Haushalt in Halle(Saale)", Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Halle. Mehr

18. Februar 2014, 18 Uhr, Lektürekurs "Feministische Utopien", Seminar, ZAKK, Düsseldorf. Mehr

19. Februar 2014, "Indigene Bürgerrechts-Aktivistinnen", Diskussion/Vortrag, Frauenzentrum, Wernigerode. Mehr

25. Februar 2014, 19 Uhr, "Es fiel ein Schuss in Sarajevo...", Szenische Lesung über das Leben von Käthe Kollwitz, Pavillon am Raschplatz, Hannover. Mehr

27. Februar 2014, 15 Uhr, "Jenny von Westphalen, verheiratete Marx", Diskussion/Vortrag, Helle Panke, Berlin. Mehr

4. März 2014, 18 Uhr, "Frauentagsveranstaltung: Doch hör nicht auf mich", Ausstellung/Kultur, Theater "Grüne Zitadelle", Magdeburg. Mehr

6. März 2014, 19 Uhr, "Eure Ordnung ist auf Sand gebaut - Rosa Luxemburg in Briefen, Reden und Artikeln", Lesung/Gespräch, L 50, Erfurt. Mehr

7. März 2014, 19 Uhr, "...unaufhörlich für den Frieden?" - Reihe Friedensaktivistinnen des 20. Jahrhunderts, Diskussion/Vortrag, Seidl-Villa, München. Mehr

7. März 2014, "Begegnungen auf der Trans*fläche", Lesung/Gespräch, Tagungshaus Meuchefitz, Küsten. Mehr

8. März 2014, 14 Uhr, "Proletarische Frauen in Neukölln", Exkursion, U-Bahnhof Boddinstraße, Berlin. Mehr