Logo Frauen und Genderpolitik

6. Mai 2014

am Freitag tagt das Frauenplenum im Velodrom in Berlin. Anschließend beginnt der dreitägige Parteitag, an dem unter anderem der neue Parteivorstand gewählt wird. Neben diesem, für DIE LINKE bedeutendem Event berichten wir in der aktuellen Ausgabe dieses Newsletters auch über weitere aktuelle Themen wie dem andauernden Protest der Hebammen, der Rolle von Frauen in der rechtsextremen Szene, über den Ausgang der Wahlen in der Türkei und über die Bildungsangebote der LINKEN.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Eure Redaktion

Annegret Gabelin, Claudia Gohde, Antje Kind, Antje Schiwatschev, Vera Vordenbäumen, Katrin Voß, Uta Wegner, Nadia Zitouni

Aktuelles

Vor einem Jahr, am 6. Mai 2013, begann der NSU-Prozess in München. Angeklagt ist Beate Zschäpe, mutmaßliches Gründungsmitglied der neonazistischen Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund. Nach gängiger Vorstellung sind rechtsextreme Täter meist Männer. Dass die Rolle der Frauen bei rechtsextremen Taten meist unterschätzt wird, zeigt eine neue Studie

Anlässlich des Welthebammentages am 5. Mai gingen wieder viele Hunderte Geburtshelferinnen auf die Straße, um gegen den extremen Anstieg der Haftpflichtprämien für Hebammen zu protestieren. DIE LINKE unterstützt die Forderungen und setzt sich ein für einen staatlichen Haftungsfonds zum Schutz der Hebammen und zur Absicherung der Geburtsrisiken von Mutter und Kind. Mehr

Aus der Partei

Unter diesem Motto findet am Freitag, den 9. Mai 2014, von 12 bis 13.50 Uhr das Frauenplenum des Berliner Parteitages im Velodrom Berlin statt. Einen Vorschlag für die Tagesordnung findet ihr hier, anmelden könnt ihr euch hier. Der Berliner Parteitag beschäftigt sich unter anderem mit Satzungsfragen und der Neuwahl des Parteivorstandes. Antragshefte und Kandidaturen findet ihr auf unserer Internetseite.

Auf Initiative einiger Frauen aus der Kommission Politische Bildung und Umfeld wurde 2014 ein neues Format gestartet. Die Idee dahinter ist denkbar simpel: Es geht darum, den bundesweiten Arbeitszusammenhang bildungsaktiver Frauen in der LINKEN mit einem Angebot für engagierte LINKE Frauen vor Ort zu verknüpfen. So waren die regionalen Tagesworkshops geboren. Unter dem augenzwinkernden Motto "Wir müssen reden, Genossin ;-)" fand der erste Tagesworkshop am 29. März in Dortmund statt – unser Pilot!

Warum engagieren sich weniger Frauen als Männer in der LINKEN? - Ein Workshop auf der Frühlingsakademie 2014

"Ideenwerkstatt: Zukunft der LINKEN" hieß in diesem Jahr die Frühlingsakademie der Partei, die vom 23. bis 27. April am Werbellinsee stattfand. Eine Zukunft ohne Frauen in der LINKEN ist nicht vorstellbar, und doch ist ihr Anteil auf allen Ebenen der Partei noch zu gering. Doch warum engagieren sich weniger Frauen als Männer in der LINKEN? Den Anspruch, darauf eine Antwort zu finden, hatte der Workshop nicht. Vielmehr sollte es darum gehen, auf Grundlage der eigenen Erfahrungen in der politischen Arbeit eine Bestandsaufnahme zu machen, zu reflektieren und Handlungsoptionen zu entwickeln.

Oft werden feministische Forderungen, Positionen und Gesellschaftsanalyse als Frauengedöns abgetan – zuweilen auch in der LINKEN. Dabei haben Autoren der Männerforschung, die sich von den gängigen männlichen Rollenbildern nicht angesprochen fühlten, schon seit den 1970er Jahren feministische Debatten aufgegriffen und weiterentwickelt. So konnte Feminismus als eine Befreiungsperspektive für beide (oder alle) Geschlechter entdeckt werden. Denn Geschlechterverhältnisse im Kapitalismus, begriffen als patriarchale Herrschaftsverhältnisse, haben immer auch Konsequenzen für Männer. Im Rahmen der Elgersburger Seminare laden Kommission und Bereich Politische Bildung ein, über dieses Thema zu debattieren, weitere Informationen dazu finden sich in der Ausschreibung.

Internationales

Bei der jüngsten Kommunalwahl in der Türkei am 30. März hat die AKP, die Regierungspartei Erdogans, trotz Korruptionsskandal und Protesten gegen ihre Politik landesweit über 45 Prozent der Stimmen erreichen können. Die neue linke Partei HDP blieb mit 1,9 Prozent hinter ihren Erwartungen zurück. Aber die linke kurdische BDP, die mit der HDP gemeinsam angetreten war, konnte trotz ihrer 4,2 Prozent ihre Hochburgen verteidigen und sogar Stimmen dazu gewinnen. Sie stellt die Mehrheit der Bürgermeisterämter im Südosten des Landes. Bemerkenswert bei dieser Wahl war das Vorgehen von HDP und BDP, je eine Frau und einen Mann zusammen kandidieren zu lassen, auch wenn formal nur ein Name auf dem Wahlzettel stehen konnte. So wurden insgesamt 31 Frauen der BDP direkt als Bürgermeisterin gewählt, davon zwei Provinzbürgermeisterinnen und 22 Bezirksbürgermeisterinnen. Weitere 93 Frauen stehen nun als Co-Bürgermeisterin den gewählten männlichen Kandidaten der BDP auch im Amt an der Seite. Zu den neuen kurdischen Bürgermeisterinnen zählt auch die 27 Jahre alte Leyla Imret aus Bremen. Frauen sind in der türkischen Politik nach wie vor stark unterrepräsentiert. Gerade einmal 3,3 Prozent aller Kandidaten bei dieser Wahl waren weiblich. Die BDP hat mit ihrem Modell der Co-Kandidaturen hier einen wichtigen Impuls gesetzt.

Tipps und Termine

7. Mai 2014, 17 Uhr, "Mai der Philosophinnen: MARTHA NUSSBAUM - Das gute Leben für alle", Diskussion/Vortrag, Bunker D der Fachhochschule Kiel, Kiel. Mehr  

9. Mai 2014, 12 Uhr, Frauenplenum des Parteitages der Partei DIE LINKE, Velodrom, Berlin.

9. bis 11. Mai 2014, 2. Tagung des 4. Parteitages der Partei DIE LINKE, Velodrom, Berlin. Mehr

10. Mai 2014, 15 Uhr, Lesen gegen das Vergessen, Bebel-Platz, Berlin. Mehr

10./11. Mai 2014, "Geschlechtergerecht Politik gestalten", Seminar, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Seminarraum 2, 1. OG, Berlin. Mehr

13. Mai 2014, 17.30 Uhr, "Herausforderungen für die Akzeptanzförderung geschlechtlicher und sexueller Vielfalt", Diskussion/Vortrag, bbz „lebensart“, Halle. Mehr

13. Mai 2014, 19 Uhr, "Männerwelt Fußball?" - Fußball und Geschlechterverhältnisse, Diskussion / Vortrag, Pavillon am Raschplatz, Hannover. Mehr 

14. Mai 2014, "Mai der Philosophinnen: LA REPUBLIOUE DES LETTRES- Frauen und Philosophie zwischen Aufklärung und Französischer Revolution", Diskussion/Vortrag, Bunker D der Fachhochschule Kiel, Kiel. Mehr 

15. Mai 2014, 19.30 Uhr, "Klara Schabrod. Alltagskonstruktionen einer Kommunistin in Briefen zur Zeit des deutschen Faschismus", Buchvorstellung, Buchhandlung BiBaBuZe, Düsseldorf. Mehr

15. Mai 2014, 18 Uhr, "Maria Leitner", Lesung/Gespräch, Bibliothekskeller der Stadtbibliothek Halberstadt, Halberstadt. Mehr

16. Mai 2014, 18 Uhr, "Die Frau meines Vaters", Buchvorstellung, Begegnungsstätte e. V., Weißwasser. Mehr

20. Mai 2014, 19 Uhr, "Nachrichten aus dem Patriarchat - Argument-Lesekreis", Argument-Verlag, Hamburg. Mehr

20. Mai 2014, 19 Uhr, "I’m am woman now", eine Veranstaltung in der Reihe "trans* geschlecht(er)leben", Dokumentarfilm, NL 2012, 90 Minuten, SCALA Programmkino, Lüneburg. Mehr

20. Mai 2014, 18 Uhr, "Die Wiederkehr der Konformität - Neoliberale Lebensstrategien am Beispiel der Mittelschicht.", aus der Reihe "Rosas Salon" Nr. 9., Diskussion/Vortrag, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Salon, Berlin. Mehr

26. Mai 2014, 18 Uhr, geDRUCKtes, Lesung und Gespräch mit Gesine Lötzsch und Carmen-Maja Antoni: "Im Leben gibt es keine Proben", Berlin im Café Sibylle, Anmeldung erforderlich, unter 030/24 009 497 oder per Mail, Übertragung im Livestream

27. Mai 2014, 19 Uhr, "Ein Mann wie sie", eine Veranstaltung in der Reihe "trans* geschlecht(er)leben, Dokumentarfilm, IS 2012, 61 Min., engl. UT, SCALA Programmkino, Lüneburg. Mehr

28. Mai 2014, 17 Uhr, "Feministische Kapitalismuskritik: Jenny Marx und die 1848er" - Kolloquium anlässlich des 200. Geburtstages von Jenny Marx aus der Reihe: Vielfalt sozialistischen Denkens, Tagung/Konferenz. Helle Panke, Berlin. Mehr

28. Mai 2014, 17 Uhr, "Mai der Philosophinnen - KINGSAND QUEENSAND CRIMINAL OUEERS- Die Philosophie Judith Butlers", Diskussion/Vortrag, Bunker D der Fachhochschule Kiel, Kiel. Mehr

29. Mai 2014, 16 Uhr, "Männlichkeitsentwürfe und (Hetero-)Sexismus im deutschsprachigen Rap", Workshop mit sookee, Café Filsbach, Mannheim. Mehr 

30. Mai 2014, 20 Uhr, "Philosophinnen in Cunnersdorf" - eine Reihe mit Theano von Thurij (Antike) und Hypathia von Alexandria (Spätantike), Diskussion/Vortrag, Alte Schule e.V., Schönteichen / OT Cunnersdorf. Mehr

3. Juni 2014, 19 Uhr, "Gender X", eine Veranstaltung der Reihe "trans* geschlecht(er)leben", Dokumentarfilm, D 2005, 72 Min., SCALA Programmkino, Lüneburg. Mehr 

4. Juni 2014, 5. queer Empfang in Berlin, Mehr

4. Juni 2014, 17 Uhr, "Mai der Philosophinnen" - Philosophischer Salon - 5. Saison - Offener Salon, Diskussion/Vortrag, Bunker D der Fachhochschule Kiel, Kiel. Mehr

5. Juni 2014, 19 Uhr, "Arbeit - neu denken!" - Utopie für eine gerechte Geschlechterpolitik von unten: die "Vier-in-Einem-Perspektive", Diskussion/Vortrag, "Hotel Achat", Buchholz in der Nordheide. Mehr

12. bis 15. Juni 2014, "Frauensommerakademie*2014: Let's Talk About Sex!", Gut Frohberg, Schönnewitz. Mehr 

4. bis 6. Juli 2014, "Männergedöns? Feminismus als Befreiungsperspektive nicht nur für Frauen: Einstieg in eine überfällige Debatte", Elgersburger Seminar, Hotel am Wal in Elgersburg, Thüringen. Mehr

23. bis 27. Juli 2014, 9. Sommeruniversität der EL 2014, Europäische Jugenderholungs- und Begegnungsstätte Werbellinsee.