Logo Frauen und Genderpolitik

5. Mai 2015

der Frühling hält Einzug und mit ihm startet auch unsere Kampagne "Das muss drin sein!" Wir wollen in diesem Zusammenhang vor allem auf die Streiks in den Erziehungs- und Pflegeberufen eingehen und dafür werben, diese Kämpfe um bessere Arbeitsbedingungen zu unterstützen. Im Ausblick werben wir für die frauensommerakademie*2015 und ein Mentoringprogramm für Frauen in der Kommunalpolitik. Natürlich schauen wir auch noch einmal zurück. Zum einen auf den Girls Day, an dem wir uns auch in diesem Jahr wieder beteiligt haben und die Linke Woche der Zukunft. Über den Tellerrand geschaut, berichten wir über eine parlamentarische Reise zu den Textilfabrikant*innen in Pakistan und schauen ein weiteres Mal nach Griechenland. 

Viel Spaß beim Lesen wünscht 

Eure Redaktion

Judith Benda, Janina Bloch, Nina Eumann, Annegret Gabelin, Claudia Gohde, Jana Hoffmann, Antje Kind, Caren Lay, Anja Mayer, Juliane Pfeiffer, Antje Schiwatschev, Katrin Voß, Uta Wegner, Nadia Zitouni

Aktuelles

Das muss drin sein – bessere Arbeits- und Lebensbedingungen für alle!

Pünktlich zum diesjährigen Tag der Arbeit startete DIE LINKE am 1. Mai ihre bundesweite Kampagne "Das muss drin sein". Mit dieser Kampagne, die bis zur Bundestagswahl 2017 angelegt ist, wollen wir Menschen ermutigen, sich gegen prekäre Arbeits- und Lebensbedingungen zu wehren. Die zentralen Forderungen der bundesweiten Kampagne sind: Befristung und Leiharbeit stoppen; Mindestsicherung und Sanktionen statt Hartz IV; Arbeit umverteilen statt Dauerstress und Existenzangst; Wohnung und Energie bezahlbar machen; Mehr Personal für Bildung, Pflege und Gesundheit. Weitere Informationen und die Möglichkeit, die Kampagne vor Ort zu unterstützen gibt es hier. Für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege kämpfen derzeit auch die Beschäftigten der Berliner Charité. DIE LINKE unterstützt diesen Protest und hat sich Ende April der großen Streikdemo unter dem Motto "Mehr von uns ist gut für alle" angeschlossen. Mehr

DIE LINKE unterstützt auch die Warnstreiks für die Aufwertung der Sozial- und Erziehungsberufe in den Kommunen. Dass ausgerechnet die Beschäftigten, die sich um die Kinder, Kranken und Alten kümmern, so schlecht bezahlt werden, ist ein gesellschaftlicher Skandal. Ihre Arbeit ist unerlässlich für uns alle und verdient deshalb mehr Respekt, mehr Lohn und bessere Arbeitsbedingungen. Wir sind der Meinung: Das muss drin sein.

Begleitend zur letzten Verhandlungsrunde rief die Gewerkschaft ver.di zu einem hessenweiten Streik der Sozial- und Erziehungsdienste auf. DIE LINKE. Hessen war vor Ort in Offenbach am Main. Im festgefahrenen Tarifkonflikt zwischen Erzieherinnen und Erziehern, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern und kommunalen Arbeitgebern sind die Verhandlungen nun gescheitert. Die Gewerkschaft wird den Druck erhöhen und die Urabstimmung über Streiks organisieren.

"Let’s Talk About Me and Society" – auf der frauensommerakademie*2015 geht es in diesem Jahr um Selbst-Sorge, Lachen und Sexualität, die 3. Generation Ost (und West) und damit, was das mit uns zu tun hat. Die Teilnehmer*innen versuchen sich an einer gesellschaftspolitischen und feministischen Auseinandersetzung mit PEGIDA & Co, sitzen am Lagerfeuer, lachen und diskutieren! Neugierig? Die frauensommerakademie*2015 findet vom 18. bis 21. Juni 2015 in der Jugendbildungsstätte Hütten statt, zu weiteren Informationen und der Anmeldung geht es hier.

Das Mentoringprogramm FRAUEN MACHT POLITIK des Helene Weber Kollegs, das sich vor allem an Kommunalpolitiker*innen wendet, sucht für die kommenden Durchgänge sowohl Mentorinnen als auch Mentees in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Hessen. Mehr dazu gibt es hier.

Aus der Partei

Linke Woche der Zukunft

Unter dem Dach "Linke Woche der Zukunft" fanden vom 23. bis 26. April 2015 insgesamt 81 Veranstaltungen der Rosa-Luxemburg-Stiftung, der Partei DIE LINKE und der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag statt. Über 1.000 Besucherinnen und Besucher und über 200 Referentinnen und Referenten diskutierten vier Tage in Werkstätten oder beim Kaffee im sonnigen Hof, hörten Vorträge, besuchten Lesungen oder Stadtspaziergänge, tanzten oder lauschten Konzerten und tauschten Erfahrungen und Wissen aus. Zur Eröffnung der Linken Woche der Zukunft stellten die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger ihr Manifest mit dem Titel "Die kommende Demokratie: Sozialismus 2.0" vor. Die Dokumentation der Veranstaltungen erfolgt hier im Laufe der kommenden Wochen.

Nach den hoffnungsvollen ersten drei Tagesworkshops, die die Bildungspartisaninnen in Kooperation mit aktiven Frauen vor Ort im Jahr 2014 in Dortmund, Karlsruhe und Leipzig angeboten haben, beschlossen sie auf ihrem Treffen im April dieses Jahres, die Bildungsreihe fortzusetzen. Als nächste Orte sind geplant Lübeck im August, Trier im Oktober und Erfurt im September. Doch wir haben noch mehr Projekte und Aufgaben in diesem Jahr. Der Beschluss "Feministische Offensive in der Parteientwicklung" vom Herbst 2014 hat Schwerpunkte unserer Arbeit bestimmt. Wir Bildungspartisaninnen haben nun überlegt, wie und in welchen Schritten wir diese Schwerpunkte umsetzen wollen. Weiterlesen

Girls’Day 2015

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Bundesgeschäftsstelle der LINKEN wieder am bundesweiten Girls’Day und öffnete ihre Türen im Karl-Liebknecht-Haus für 25 Schülerinnen. In zwei inhaltlichen Workshops konnten sich die Mädchen über aktuelle, politische Themen, die Frauenquote und Genderpolitik austauschen. In einem dritten, kreativen Workshop wurde ein Transparent gestaltet, welches nun auch am Karl-Liebknecht-Haus hängt. Am Nachmittag wurden die Ergebnisse der einzelnen Workshops in einer Pressekonferenz der Mädchen präsentiert und anschließend in der gesamten Gruppe ausgewertet und diskutiert. Das Team der Bundesgeschäftsstelle bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen für den gezeigten Einsatz, das große Engagement und den schönen Tag. Der positive Verlauf bekräftigt uns darin, auch im nächsten Jahr wieder am Girls’Day teilzunehmen.

Internationales

Reisen von Parlamentariergruppen das heißt im Normalfall Treffen mit ParlamentarierInnen, MinisterInnen und anderen Würdenträgern des Gastlandes. Begegnungen mit Gewerkschaften und unorganisierten ArbeiterInnen stehen normalerweise nicht auf dem Programm. Umso mehr freue ich mich, dass sich meine Parlamentariergruppe auf meinen Vorschlag hin mit linken Gewerkschaften und Opfern und Angehörigen der Katastrophe in der KIK-Fabrik treffen konnte. Diese Begegnung gehörte zweifellos zu den bewegendsten Momenten der Reise. Mehr

Frauen im Kabinett von SYRIZA: Parlamentspräsidentin Zoi Konstantopoulou

Am 6. Februar 2015 wurde Zoi Konstantopoulou mit großer Mehrheit zur Parlamentspräsidentin gewählt, dem drittwichtigsten Amt nach dem Präsidenten und dem Premierminister. Die 38-jährige ist damit nicht nur erst die zweite weibliche Vorsitzende des Parlaments, sondern auch die Jüngste, die dieses Amt jemals innehatte. Nach dem Studium des Völker- und Europarechts spezialisierte sie sich unter anderem auf Menschenrechte und arbeitete zunächst als Anwältin, bis sie 2012 für Syriza ins Parlament einzog. Weiterlesen

Tipps und Termine

6. Mai 2015, Queer-Empfang, Berlin. Mehr

7. Mai 2015, 16 Uhr, "Geschlecht in Szene: Feminismus im Netz", Diskussion/Vortrag, Universität Wuppertal, Wuppertal. Mehr

7. Mai 2015, 18 Uhr, "Neuer Welten Furcht und Wärme", Diskussion/Vortrag, Soziokulturelles Zentrum ZORA e.V, Halberstadt. Mehr

7. Mai 2015, 19.30 Uhr, "Feminismus 2.0: Von der Straße ins Netz und wieder zurück?", Defacto Art, Lübeck. Mehr

8. Mai 2015, 19 Uhr, "Nichts ist praktischer als eine gute Theorie", Hamburg. Mehr

9. Mai 2015, 11 Uhr, "Befreiung – was sonst?", Politisch-kulturelle Matinee der Partei DIE LINKE, Kino International, Berlin. Mehr 

9. Mai 2015, 11 Uhr, "Wer ist Care? Und was sagt eigentlich die Feminist_in dazu?", Tagung/Konferenz, GWA St.Pauli/Kölibri, Hamburg. Mehr 

10. Mai 2015, 15 Uhr, Lesen gegen das Vergessen, Bebel-Platz, Berlin. Mehr

15. bis 17. Mai 2015, laDIYfest, Workshop, Hansa48, Kiel. Mehr

19. Mai 2015, 18 Uhr, REBELLINNEN für Schwarzen Feminismus/gegen weiße Dominanz - Feministischer Lektürekurs, Seminar, ZAKK, Düsseldorf. Mehr

21. Mai 2015, 18 Uhr, Budenzauber Inklusion, Diskussion/Vortrag, KISS - Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland, Saarbrücken. Mehr

27. Mai 2015, 19 Uhr, "Antifeminismus und »Antigenderismus« als Mobilisierungsthemen von Rechts", Diskussion/Vortrag, Jubez, Karlsruhe. Mehr

29. Mai 2015, 19 Uhr, "Von prekären Allianzen, ‚unglücklichen Ehen’ und Interdependenzen - Einführung in feministische Theorie und Gesellschaftskritik", Diskussion/Vortrag, Die ganze Bäckerei, Augsburg. Mehr

30. Mai 2015, 14 Uhr, "Frauen in gesellschaftlichen Umbrüchen", Tagung/Konferenz, "Schotte", Erfurt. Mehr

30. Mai 2015, 16 Uhr, "Maskulismus" – organisierter Antifeminismus im deutschsprachigen Raum, Diskussion/Vortrag, Alte Meierei, Kiel. Mehr

31. Mai 2015, 11.15 Uhr, Sicherer Auftreten - Ein Empowerment-Rhetorik-Workshop für Frauen, Seminar, Linkes Zentrum Bauerweg, Elmshorn. Mehr

6. Juni 2015, 9 Uhr, Frauenplenum des Bielefelder Parteitages

6./7. Juni 2015, 3. Tagung des 4. Parteitages der Partei DIE LINKE, Stadthalle Bielefeld, Bielefeld. Mehr

9. Juni 2015, 19 Uhr, "Care Revolution!? – Ausweg aus der Krise der sozialen Reproduktion?", Diskussion/Vortrag, Literaturkaffeehaus Taranta-Babu, Dortmund. Mehr

9. Juni 2015, 20 Uhr, "Gioconda Belli: Die Republik der Frauen", Lesung/Gespräch, Offene Arbeit, Hinterhaus, Erfurt. Mehr

11. Juni 2015, 19 Uhr, "Warum sich Geschlechterverhältnisse nicht dekonstruieren lassen", Diskussion/Vortrag, Universitätszentrum – genauer Ort wird noch bekannt gegeben, Freiburg. Mehr 

20./21. Juni 2015, Lesbisch-Schwules Stadtfest Berlin, Eisenacher Straße, Berlin Tempelhof-Schöneberg. Mehr

14. bis 16. August 2015, "Links, leer und ausgebrannt?!", Seminar, Frauenbegegnungsstätte UTAMARA e. V., Kasbach-Ohlenberg. Die Teilnehmerinnenzahl ist auf 14 begrenzt. Mehr