Logo Frauen und Genderpolitik

5. April 2016

das Frühjahr beginnt und spannende Wochen liegen hinter uns. Mit dem Feministischen Wochenende der LINKEN und dem Equal Pay Day sind wir sind wir in den wärmeren Teil des Jahres gestartet. Vor uns liegen ereignisreiche Wochen, zum Beispiel mit dem Bundesparteitag der LINKEN und dem Frauenplenum, dem Girlsday und vielen weiteren interessanten Veranstaltungen.

Auf ein gemeinsames Engagement freut sich

Eure Redaktion

Judith Benda, Janina Bloch, Nina Eumann, Annegret Gabelin, Claudia Gohde, Jana Hoffmann, Caren Lay, Anja Mayer, Juliane Pfeiffer, Antje Schiwatschev, Vera Vordenbäumen, Katrin Voß, Uta Wegner, Nadia Zitouni

Aktuelles

Das sowieso schon rigerose Abtreibungsgesetz in Polen, wonach Abtreibung nur im Falle einer Vergewaltigung durchgeführt werden darf, soll nun auf Wunsch der nationalkonservativen Regierung weiter verschärft werden und ein totales Abtreibungsverbot verhängt werden. DIE LINKE setzt sich europaweit für das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung ein. Auch in Polen gab es Proteste gegen das vollständige Verbot der Abtreibung.
Jährlich demonstrieren in Deutschland christliche Fundamentalisten, um gegen Abtreibung mobil zu machen und in das Recht der Frau auf sexuelle Selbstbestimmung einzugreifen. Auch in diesem Jahr unterstützt DIE LINKE Gegenaktivitäten des Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung in Berlin. Hier geht es zum Beschluss der Bundesfrauenkonferenz und des Parteivorstandes der LINKEN

In deutschen Krankenhäusern herrscht Pflegenotstand – es fehlen 100 000 Pflegekräfte. Immer weniger Beschäftigte müssen immer mehr Patientinnen und Patienten in kürzerer Zeit versorgen. Die Folgen: fehlende Zuwendung, mangelnde Hygiene bis hin zu mehr Unfällen. Deshalb fordert DIE LINKE eine gesetzliche Personalbemessung, um den Personalnotstand zu bekämpfen und die notwendigen 100 000 Pflegekräfte einzustellen. Krankenhäuser gehören in öffentliche Hand. DIE LINKE fordert eine bedarfsgerechte Finanzierung und eine Steuer auf Vermögen ab einer Million Euro, die den Ländern auch zur Finanzierung der Krankenhäuser zu Gute kommt. Mit der aktuellen Aktionsphase "Mehr Personal für Bildung, Pflege und Gesundheit" der Kampagne "Das muss drin sein." wollen wir diese Forderungen auf die Straße bringen und auf die Missstände aufmerksam machen.

Die Linksfraktion im Deutschen Bundestag hat seit dem 8. März 2016 mit der Facebookseite "Linker Feminismus" ein weiteres Angebot feministischer Inhalte im social web gestartet. Die Seite erfreut sich nach fast einem Monat an fast 1000 Follower*innen. Die Seite könnt ihr hier finden.

Der Equal Pay Day am 19. März 2016 markiert den Tag, an dem Frauen den Lohn bekommen haben, den sie bis Ende letzten Jahres verdient hätten, würden sie wie Männer bezahlt werden. DIE LINKE will Betriebe verpflichten, Entgeltdiskriminierung zu beenden - bei Sanktionsandrohung.
Linke aus der Bundestagsfraktion und dem Berliner Abgeordnetenhaus beteiligten sich neben vielen Frauen und Männern aus Verbänden, Gewerkschaften und Parteien an einer Kundgebung zum Equal Pay Day. Die Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht sprach dazu und prangerte dabei die Sozialpolitik zum Nachteil vieler Frauen scharf an.
Bilder findet ihr hier

Aus der Partei

Das Experiment ist gelungen: Vom 4. bis 6. März 2016 veranstaltete DIE LINKE erstmalig ein Feministisches Wochenende in Berlin. Es begann mit der Verleihung des Clara-Zetkin-Frauenpreises am 4. März. Am 5. und 6. März trafen sich rund 80 Frauen zur jährlichen Bundesfrauenkonferenz der LINKEN "Frauen ohne Grenzen. Für das Recht auf Bewegungsfreiheit für alle", die am Sonntag mit der Teilnahme an der Frauenkampftags-Demo endete. Zu Beginn der Bundesfrauenkonferenz eröffneten sächsische Genossinnen ihre Ausstellung "Häusliche Gewalt", die sehr eindringlich Fakten, Hintergründe und Handlungsmöglichkeiten zum Thema zeigte. Inhaltlicher Schwerpunkt der Konferenz war am Samstag das Thema Flucht und Migration aus geschlechtsspezifischer Sicht. Es wurde eine Resolution dazu verabschiedet. Des Weiteren beschäftigte sich die Bundesfrauenkonferenz mit der Kampagne "Das muss drin sein!", feministischer politischer Bildung und den Frauenstrukturen der LINKEN. Es wurden zwei Beschlüsse gefasst. Einer zur "Weiterentwicklung der Frauenstrukturen in der LINKEN" und ein Beschluss "Christiliche Fundamentalisten stoppen!" Eine Nachlese findet ihr hier und Bilder findet ihr hier.

Der Frauenpreis der LINKEN 2016 ging an das Frauenzentrum Lilith aus Halberstadt. Die Initiative wurde für ihr Empowerment (Ermächtigung) und die vielen queerfeministischen Projekte im ländlichen Raum geehrt. Aufgrund der öffentlichen Debatte über Sexismus und Rassismus hat sich die Jury in diesem Jahr entschieden, eine weitere Auszeichnung zu vergeben. Sie ehrte die Aktivistinnen der Initiative "#ausnahmslos" mit dem Preis für politische Intervention.

Die Verleihung fand am 4. März 2016 im Südblock in Berlin statt. Eine Nachlese findet ihr hier und hier. Bilder könnt ihr hier ansehen

Am 6. März 2016 fand in Berlin die Demonstration des Bündnisses Frauen*kampftag statt. Mit rund 5000 Teilnehmer*innen war die Demo trotz schlechtem Wetter gut besucht und unter dem Motto "Gemeinsam Grenzen einreißen" wurde ein deutliches Zeichen für Toleranz gesetzt - gegen Rassismus und Sexismus.

Einen Artikel der taz findet ihr hier und Bilder könnt ihr hier ansehen.

Vom 8. bis 10. April 2016 beschäftigt sich ein Seminar zur Weiterbildung von Bildungsaktiven und weiteren Interessierten mit linken Feminismen. DIE LINKE bezeichnet sich in ihrem Programm als feministische Partei. Dem wollen wir im Seminar zunächst historisch nachgehen. Anschließend befassen wir uns mit aktuellen linksfeministischen Ansätzen und Perspektiven. Wir gehen der Frage nach, welche Folgen sie für die Politik der Linken haben – oder haben könnten? Als Ergebnis des Seminars erwarten wir Ideen, wie das gesellschaftsverändernde Profil der LINKEN links und feministisch gestärkt werden kann. Ausschreibung und Anmeldeformular.  

Tipps und Termine

Dienstag, 05.04.2016, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Workshop "Mutterrolle vorwärts-rückwärts?" Düsseldorf. Mehr

Mittwoch, 06.04.2016, 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Lesung/ Gespräch "Briefe von Clara Zetkin während des Ersten Weltkrieges", Bad Kreuznach. Mehr

8. bis 10. April 2016, Seminar "Links und feministisch Gesellschaft verändern: streitbar, solidarisch, fragend", Bernau (bei Berlin). Mehr

Mittwoch, 13.04.2016, 19:00 Uhr, Buchvorstellung "Fifty Shades of Merkel", Berlin. Mehr

Freitag, 15.04.2016, 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Workshop "Zwischen Reformismus und Radikalität - die Frauenbewegung in Geschichte und Gegenwart, Soest. Mehr

Samstag, 16.04.2016, 10:30 Uhr bis 15:30 Uhr, Workshop "Jenseits von Familie? Wi(e)der die Ideologie des Familismus, Düsseldorf. Mehr

Samstag, 16.04.2016, 14:30 Uhr bis 19:00 Uhr, Tagung/ Konferenz "Frauen, wie seht ihr euer Afrika?", Hamburg. Mehr

Dienstag, 19.04.2016, 19:30 Uh, Vortrag/ Diskussion "Sexkaufverbot und die deutsche Prostitutionsdebatte", Köln. Mehr

Donnerstag, 21.04.2016, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr, Diskussion/ Vortrag "Zu den Vorfällen in Köln: Liebes Patriarchat, bitte hilf uns!", Konstanz. Mehr