Bessere Bildung für alle – Bildung ist ein Menschenrecht, keine Ware!

1. Bildungspolitische Konferenz der Partei DIE LINKE vom 23. bis 25. November 2007 in Hamburg

Die Verwirklichung des Rechts auf Bildung als Menschenrecht ist ein Grundanliegen der neuen Partei DIE LINKE. Das Recht auf Bildung und die Kinderrechte gehören ins  Grundgesetz.

Vorliegende Analysen weisen darauf hin, dass das Bildungswesen in Deutschland nach wie vor seinen Aufgaben nicht gerecht wird und dass es international in einen ernsten Rückstand geraten ist. Wachsende soziale Ungleichheit in der Gesellschaft, wachsende Kinderarmut und ein selektives Bildungssystem richten sich gegen die Realisierung des Rechts auf Bildung.
Gemeinsam wollen wir Antworten finden:
In der frühkindlichen Förderung bewegt sich etwas, aber in welcher Qualität?
In Berlin, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern geht es heute um erste Schritte zur Gemeinschaftsschule.
In Niedersachsen, Hessen, Bayern und anderen Bundesländern sind die Auseinandersetzungen um die Veränderung des mehrgliedrigen Bildungssystems im vollen  Gange.
In Hamburg wird die Einführung des "Zwei-Säulen-Modells" als "historischer Kompromiss" gefeiert. Stadtteilschule und Gymnasium sollen fortan nebeneinander bestehen bleiben.
Inwieweit könnten die verschiedenen Modelle zur Überwindung des überholten Bildungssystems führen oder verbauen sie den Weg zu einer Gemeinschaftsschule für alle Kinder und zur Aufhebung des selektiven Bildungssystems?
Zu viele Schulabsolventen verlassen die Schule ohne Perspektive. Was tun wir gegen die fortbestehende Ausbildungsmisere?
Weiterbildung ist für die Elite angesagt, über die Möglichkeiten des lebensbegleitenden Lernens für alle wird vorwiegend nur geschwätzt, was wird jetzt notwendig?

Die Probleme und Erfahrungen in den bildungspolitischen Auseinandersetzungen aufzugreifen, soll ein Beitrag zur weiteren bildungspolitischen Profilierung der neuen Partei DIE LINKE sein.
Mit der 1. Bildungspolitischen Konferenz der Partei DIE LINKE setzen wir die Tradition der neun Bildungspolitischen Konferenzen der vergangenen Jahre fort. Im kritischen Rückblick nutzen wir deren Erkenntnisse und Erfahrungen für einen Neubeginn.