Aktiv werden - Aktionen, Kampagnen

2.3 Leitfaden für Briefaktionen

Ihr wollt für DIE LINKE aktiv sein, seid aber viel beschäftigt oder nicht mehr so mobil und gespendet habt Ihr schon?

Dann diskutiert mit Euren FreundInnen und Bekannten und überzeugt sie im Gespräch von linker Politik. Wenn Ihr Argumente sucht oder Fragen habt, findet Ihr auf den Internetseiten der Partei und der Bundestagsfraktion zu nahezu jedem Thema eine Argumentation.

Ihr könnt auch Material bestellen und damit Eure Argumentation stützen.

Es kann auch sinnvoll sein, an Zeitungen, Hörfunk- und Fernsehredaktionen Leser- bzw. Zuschauerbriefe zu schreiben. Bittet darum, dass Eure Zuschrift veröffentlicht wird! Oder Ihr diskutiert in Internet-Foren oder füllt Euer eigenes Blog.

Massen-Emails mit einem standardisierten Text, die von hunderten von Adressen versandt werden, überzeugen in der Regel niemanden. Vielmehr machen sie Ärger und hinterlassen damit keine positive Botschaft von der LINKEN. Viel authentischer sind persönlich verfasste Schreiben per Mail oder als Brief. Bittet die Adressaten, Euch auf Eure Fragen zu antworten und sich mit dem von Euch angesprochenen Thema auseinanderzusetzen. Die Antwort könnt Ihr dann wiederum in Eurem Bekanntenkreis herumzeigen und sie ggf. zur Argumentation einsetzen.

Denkt daran, dass wir konservative Hardliner wohl auch mit dem größten Kraft- und Materialaufwand nicht werden überzeugen können. AdressatInnen müssen daher immer Leute sein, die uns auf eine Weise nahe stehen, den Weg zu uns aber noch nicht gefunden haben. Ihre Bedenken müssen ausgeräumt werden, sie gilt es, zu überzeugen! Das können GewerkschafterInnen sein, NaturschützerInnen, sozial Engagierte usw.